Balver Jugendfeuerwehr übt Einsatz an der Hauptschule Balve

+
Einer jungen Nachwuchskraft wird hier erklärt, wie die Schlauchanschlüsse an dem Tanklöschfahrzeug angebracht werden und wie sie funktionieren.

Balve - Viel Publikum hatte die Jugendfeuerwehr am Freitag bei ihrer Sommer-Abschlussübung: Als sie mit der Drehleiter, dem Einsatzleitwagen und den Löschfahrzeugen aus Balve und Garbeck zur Hauptschule ausrückten, warteten dort schon die jüngsten Nachwuchsfeuerwehrleute und die Eltern.

 Weil die unter zwölf Jahre alten Kindern jährigen noch keine passende Einsatzkleidung haben, mussten sich die zehn Jungen und Mädchen mit der Rolle als Zuschauer zufrieden geben. Die Eltern waren von der Jugendleitung, Matthias Ickler und Dieter Morrei, eingeladen worden, um zu sehen, was ihre Kinder lernen und wie der Ablauf einer Übung funktioniert.

Angenommen wurde diesmal ein Brand in der Hauptschule, bei dem die Wasserentnahme mit einem Schlauchsystem aus der Hönne erfolgte. Ein Löschangriff erfolgte von der Drehleiter aus, drei weitere vom Boden aus. Die beiden eingesetzten Gruppen wurden von Lara Krämer (17) und Jonas Böhm (16) geleitet, zwei engagierten Jugendlichen, die demnächst in die aktive Wehr wechseln werden.

„Heute haben sie viel Verantwortung übernommen“, sagte Matthias Ickler, Einsatzleiter dieser Übung, dazu. Ihre Kommandos mussten eindeutig formuliert, die Ausführung durch die Gruppenmitglieder eingehalten werden. Damit alle dabei überlegt handelten, standen die Ausbilder dem Feuerwehr Nachwuchs immer beratend zur Seite.

Mit dem Verlauf waren am Ende alle zufrieden, wie sich nach der Auswertung am Feuerwehrgerätehaus in Balve zeigte. Mit einem Grillabend endete diese Übung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare