Höhlenmarkt in Balve kommt mit 56 Ständen an seine Grenzen

+
Die neunte Auflage des Balver Höhlenmarktes war gut besucht. Die Veranstalter sprachen von 2500 Besuchern, die an zwei Tagen an den Ständen vorbei geschlendert sind.

Balve  - 56 Aussteller beim 9. Balver Höhlenmarkt am Samstag und Sonntag ließen die Besucher staunen. Sie boten die ganze Vielfalt handwerklichen Könnens beim Gestalten von Schmuck, Glas, und Metall, aber auch dem Herstellen von Kunstwerken aus Holz an. Außerdem war viel Mode im Sortiment. Spielzeug, Bilder und selbst gestaltete Karten für jeden Anlass rundeten das Angebot ab. Und aus aktuellem Anlass stand das bevorstehende Weihnachtsfest bei jedem Stand im Mittelpunkt.

Diesen Vorgeschmack auf die Weihnachtsmärkte nahm das Publikum in sich auf, schaute, informierte und kaufte. Besonders gefragt waren warme Sachen. Groß war der Andrang beispielsweise am Stand von „Goethe aus Weimar“. Dieser Holzexperte wusste mit seinem Express-Nussknacker zu überzeugen.

Andere Händler stellten dar, wie mit Lichtelementen aus Papier oder Glas das Wohnzimmer dekoriert werden kann. Große Nachfrage herrschte am Senfstand, wo die verschiedenen Sorten der Gewürzpaste auf Brotstückchen probiert werden durften.

Veranstaltung inzwischen etabliert

Möglich machten all dies wieder Elisabeth und Jürgen Hämel als Veranstalter. Was vor neun Jahren mit einem eintägigen Höhlenmarkt als Probelauf begann, habe sich inzwischen etabliert: „Es ist hier aber auch eine tolle Location.“ Auch für die Hämels zahlt sich dieser Markt bei im Laufe der Zeit steigenden Besucherzahlen aus. Besonders positiv fiel Elisabeth Hämel auf, dass die Besucher am Samstag so zahlreich waren wie nie zuvor. Optimistisch peilte sie am Ende der zweitägigen Veranstaltung die 2500-Besucher-Marke an.

Mit diesmal 56 Standbetreibern aus ganz Deutschland sei die Höchstzahl erreicht worden: „Es soll noch ein gemütliches Durchkommen in der Höhle möglich sein.“ Für 2017 haben sich die Hämels zum Zehnjährigen des Höhlenmarktes für die Balver ganz besondere Überraschungen und Höhepunkte vorgenommen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare