Junge Fahrer viel zu schnell

Der erste der beiden schweren Unfälle ereignete sich in der Rahmede

Altena -  Am Abstand von nur zwei Stunden kam es am Sonntagabend in Altena zu zwei Unfällen, bei denen junge Autofahrer schwer verletzt wurden. Beide Male gibt die Polizei überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache an.

Gegen 19.15 Uhr fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Ford Fiesta auf der Rahmedestraße in Richtung Altena. Nach Passieren des BFT-Tankstelle gab er richtig Gas und überholte mehrere Fahrzeuge. In der dann folgenden Kurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW überschlug sich, durchbrach einen Zaun und kam auf dem Gelände der Firma Bergfeld zum Stehen. Der 19jährige erlitt einen Schock und wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Den Schaden schätzt die Polizei auf 5500 Euro.

Um 21.20 Uhr fuhr ein 23-Jähriger auf der Westiger Straße in Richtung Ihmert. Kurz vor der Firma Finkernagel kam er nach links von der Fahrbahn ab und wurde von der Leitplanke förmlich aufgespießt. Erst oberhalb einer Zufahrt vor einem Geländer kam er zum Stehen. Auch dieser Autofahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe wird mit 13500 Euro angegeben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare