Erfolgreiche Zusatzschulung

+
In der Cafeteria des Ellen-Scheuner-Hauses haben sich die Teilnehmer der Weiterbildung mit Kursleiterin Anja Bräuniger-Calitri zum Fototermin gestellt.

Altena - Nach einjähriger Zusatzausbildung haben neun Mitarbeiter von Pertheshäusern ihre Zertifikate in Gerontopsychologie erhalten.

Unter Leitung von Anja Bräuniger-Calitri haben sich die verschiedenen Mitarbeiter der Pertheshäuser in Altena, Werdohl, Neuenrade, Plettenberg, Meinerzhagen und Lüdenscheid im Umgang mit psychologischen Problemen alter Menschen schulen lassen. Einmal im Monat kam die Gruppe dabei für zwei Tage zusammen.

Themen waren unter anderem die Formen der Demenzerkrankungen, Depressionen, Schizophrenie, Wahnvorstellungen oder Ängste. Die Teilnehmer der aktuellen Weiterbildung sind Pflegefachkräfte und Pflegeassistenten, aber auch Mitarbeiter des sozialen Bereiches. Es gehe darum, die psychologischen Krankheitsbilder zu verstehen und mit ihnen umgehen zu können, erläuterte die Kursleiterin. Das erleichtere nicht nur den Betroffenen das Leben mit der Erkrankung, sondern helfe auch den Mitarbeitern der Einrichtungen. Zudem werde auf diese Weise ein professionellerer Umgang etwa mit Angehörigen oder Ärzten leichter. Jeder Teilnehmer hat für seine Einrichtung zudem ein Abschlussprojekt ausgearbeitet, beispielsweise eine „Zehn-Minuten-Aktivierung“ oder einen Kräutergarten. Im Grunde sei eine solche Schulung für jeden einzelnen Mitarbeiter einer Altenpflegeeinrichtung sinnvoll, so auch für die Reinigungskräfte. Die Absolventen der jüngsten Schulungsreihe heißen Katrin van Pluer, Ingrid Niebuhr, Filiz Özcan, Reiner Kelleher, Elke Gerdes, Anna Miozga, Jürgen Figgener, Simone Simon und Sandra Kampling.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare