Altenaer Drahtunternehmen machen sich fit für die Wire

Firma Lüling hat Spaß daran, bei der Wire immer eine kleine Überraschung anzubieten. Im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2014 gab’s ein Fußballthema am Messestand. Was unter „Together in Motion“ zu sehen sein wird, bleibt noch geheim.

ALTENA -  38050 Besucher hatte die Wire 2014 und Altenas Drahtunternehmen möchten bei der 2016er Messe natürlich so viele wie möglich davon an ihren Ständen begrüßen. „Die Wire“, darin sind sich die Unternehmen einig, „ist keine Messe, bei der man Verträge abschließt. Sie werden angestoßen!“

Vom 4. bis 8. April wird man wieder viele bekannte Gesichter in den Düsseldorfer Messehallen antreffen. Gebucht haben alle, das bestätigen die Unternehmen stadtauf und stadtab. Manche Vertriebler wie Marc Haufer aus dem Hause Lüling haben sich auch eine Überraschung einfallen lassen: „Unser Motto ist ,Together in Motion’“, berichtet er. Neun bis elf Kollegen werden täglich in Düsseldorf präsent sein und „auch ein bisschen Show“ im Gepäck haben. Für große Unternehmen wie viel internationaler Kundschaft lohnt es sich einfach, etwas zu bieten, das der potenziellen Kundschaft im Gedächtnis bleibt. „Unser Drahtmädchen ist auch so eine Marke“, erklärt Finkernagel-Betriebsleiter Andreas Hellwig. „In diesem Jahr bringen wir ein neues mit. Und vielen Messebsuchern sind wir damit noch Jahre später in guter Erinnerung geblieben.“

Das Kerngeschäft Draht wird natürlich nicht vernachlässigt: Gäste können sich an jedem Stand umfangreich über die Altenaer Produkte informieren. „Klar bringen wir was Schönes mit!“ verspricht auch Klaus Hesse vom gleichnamigen Drahtwerk. Er freut sich auch viele gute Gespräche und ein Wiedersehen mit Branchenkollegen. Keine Arbeit mit dem Aufbau eines eigenen Stands hat Firma Eksi: „Wir schließen uns der Messepräsenz unseres Mutterkonzerns Dorstener Draht an“, schildert Jutta Tschey aus dem Unternehmen aus der Nette.

Aus allen Unternehmen ist zu hören: „Wir freuen uns!“ Insbesondere, weil sich manches Mal konjunkturelle Überraschungen auftun. „Nach dem VW-Skandal hätten wir nicht mit der Auftragsflut gerechnet, die aktuell aus der Automobilindustrie kommt“, nennt Lüling-Vertriebsleiter Marc Haufer.

Übrigens: Die Wire ist offen für jeden. Der Online-Vorverkauf für Eintrittskarten hat unter www.wire.de schon begonnen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare