Der unbekannte „Lange Kamp“

Die Bezeichnung „Langer Kamp“ für den stadtbekannten Parkplatz gibt es vor Ort nur auf der SGV-Tafel. -  Foto: Bonnekoh

Altena -  Den „Langen Kamp“ kennt in Altena jeder – jeder? Sollte man meinen, aber es gibt die Ausnahme der Ausnahme. Jetzt passiert, als ein Passant über die Kreisleitstelle der Feuerwehr mit Sitz in Lüdenscheid einen Hilferuf zu diesem Großparkplatz absetzte.

Im zum 1. Dezember 2015 umgestellten neuen Leitsystem des Rettungsdienstes, das Straßen, Flur- und Ortsbezeichnungen kreisweit gespeichert hat, fehlte ausgerechnet der Lange Kamp als Ortsbezeichnung. War in diesem Fall kein Problem, denn geistesgegenwärtig nannte der Passant den angeforderten Rettern die am Langen Kamp vorbeiführende Lenneuferstraße – Problem gelöst.

Ein absoluter Ausnahmefall für Gudio Thal, den Betriebsleiter beim Regiebetrieb Rettungsdienst Märkischer Kreis in Lüdenscheid. „Wir stehen in ständigen Kontakt zu allen Wehrleitern im Kreis und haben in unsere Software natürlich auch ortsübliche Flurbezeichnungen, die teils über 100 Jahre oder älter sind, eingepflegt. Wir haben dabei auf das Wissen der Altvorderen zurückgegriffen, aber auch auf Anregungen von Kollegen und Passanten.“ Thal nannte Beispiele aus dem Raum Balve und Menden, „wo manchmal jeder Hügel einen Namen hat, der aber nirgends steht.“ Nun sei es aber nun einmal Praxis, dass Disponenten am Telefon auch schon einmal nicht aus dem Märkischen Kreis kämen. „Dann sind wir auf auf das Leitsystem natürlich angewiesen. Wir verfügen aber, das sei gesagt, über absolut aktuelle Daten und Karten. Und meist ist immer ein Kollege da, der im Notfall aushelfen kann.“

Alexander Grass, Wehrleiter der Stadt, bestätigt diese Praxis. Er erinnerte im Gespräch daran, dass man der Leitstelle zum Beispiel „Angst“ und „Schreck“ und sogar jedes namentlich bekannte Wasserloch wie den Franzosenteich (Nähe Bismarckstraße) im Wald weitergegeben habe. „Das wird sowohl bei uns, als auch bei der Leitstelle dann von Hand in die Systeme eingepflegt.“ Probleme, eine Person in Not nicht gefunden zu haben, habe es bisher noch nie gegeben.

Novum Langer Kamp: Hier gibt es in der Tat kein Schild, keinen Hinweis, auf diese Bezeichnung. Einzig auf der SGV-Wandertafel prangt der Name „Langer Kamp“ groß und deutlich. Beim Blick in verschiedene Navigationssystem folgt ebenfalls die Ernücherung. Nicht alle leiten wirklich zu diesem Großparkplatz. Er wird aber auf der Stadthomepage www.altena.de oder der SGV-Homepage Sauerland-Höhenflug, über die Kreis-Internetseite Märkischer Kreis.de oder beispielsweise Straßeweb.de sehr wohl beworben.

Guido Thal nannte eine wahrscheinlich-unwahrscheinliche Lösung für die Panne: Vielleicht habe ein Kollege bei der Systemumstellung den Langen Kamp in Altena nicht mit eingepflegt, „weil den jeder kennt!“ Das sei zwar Spekulation, doch jetzt, so der Betriebsleiter Regiebetrieb Rettungsdienst: „ist auch der Lange Kamp natürlich händisch ins System bei uns eingepflegt.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare