LEG verkauft gesamten Wohnungs-Bestand in Altena

+
Die sogenannten „Eisenbahner-Häuser“ an der Bahnhofstraße. Sie gehören noch der Ruhr-Lippe-Wohnungsgesellschaft.

Altena - Die LEG Wohnen (ehemalige Landesentwicklungsgesellschaft) hat sich entschieden, ihren gesamten Wohnungsbestand in der Burgstadt zu verkaufen. Es geht um insgesamt 92 Wohneinheiten.

Das bestätigt eine Sprecherin des Unternehmens. Mieter der LEG an der Villenbergstraße in Dahle haben bereits Post vom Düsseldorfer Unternehmen bekommen. Darin heißt es, die LEG lege Wert darauf, ihre Mieter „stets transparent und umfassend zu informieren.“ Der Verkauf der Wohnanlage – in diesem Fall an der Villenbergstraße – soll zum 1. Januar 2017 in Kraft treten, heißt es in dem Schreiben. Neue Eigentümer seien „mehrere zusammengehörige internationale Investoren mit Sitz in Luxemburg.“ Diese Nachricht werden die meisten Mieter wohl nicht gerne hören. 

"Wir machen uns Sorgen"

„Wir machen uns Sorgen“, sagte eine Betroffene. Schon jetzt sei es nicht immer einfach, bei Problemen einen Ansprechpartner zu finden. Die Mieterin: „Bei dem Brief gingen bei uns gleich die Alarmglocken an. Hintergrund: Die Landesentwicklungsgesellschaft war 2008 privatisiert worden. Die Häuser in Dahle, aber auch an der Bahnhofstraße – so genannte „Eisenbahnerhäuser“ – gehören konkret der Wohnungsgesellschaft Ruhr-Lippe. Diese ist ein Teil der LEG-Unternehmensgruppe. Eine Betroffene in Dahle macht auf bestimmte Umstände aufmerksam, die den Mietern das Leben schon jetzt nicht leicht machen.

Gibt es Probleme, zum Beispiel mit der Heizungsanlage, müssen die Mieter sich heute an eine Servicestelle in Bayern wenden. „Früher konnten wir dann in Iserlohn oder in Dortmund anrufen.“ Es ist richtig, dass die LEG plant, ihre Bestände in Altena zu verkaufen“, so Pressereferentin Kathrin Jansing. Es handele sich insgesamt um 92 Wohneinheiten. Sie liegen laut LEG „unter anderem“ an der Villenbergstraße, der Bahnhofstraße und der Mondhahnstraße. Wenn die Übertragung der Wohneinheiten an den neuen Eigentümer stattgefunden hat – voraussichtlich zum 1. Januar 2017 – besitze die LEG keinen Wohnungsbestand mehr in Altena. Kahtrin Jansing: „Für unsere Noch-Mieter gibt es aber auch nach dem Eigentümerwechsel keinen Grund zur Sorge, denn für sie ergeben sich keine Änderungen.“ 

Mietverträge behalten Gültigkeit

Der neue Käufer übernehme alle bestehenden Verpflichtungen gegenüber den Mietern. „Die abgeschlossenen Mietverträge behalten unverändert ihre Gültigkeit.“ LEG-Sprecherin Jansing über den Grund des Verkaufs: „Wir achten stets darauf, unser Portfolio bestmöglich weiterzuentwickeln und das Gleichgewicht unserer Bestände in Wachstumsmärkten, stabilen Märkten mit attraktiven Renditen und Märkten mit hoher Rendite zu halten. Dazu gehören entsprechende Ankäufe, ebenso wie Verkäufe.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare