Vereinigte Sparkasse MK spendet 5000 Euro an Kulturring

+
Kai Hagen, Dr. Andreas Hollstein, Holger Wolf und Wolfgang Noack bei der Spendenübergabe

Altena - „Die Kultur hält die Region lebendig und lebenswert.“ Darüber waren sich alle Beteiligten einig, als Wolfgang Noack, Leiter des Kulturrings, am Donnerstag im Beisein von Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein eine Spende der Sparkasse in Höhe von 5 000 Euro entgegen nahm. „Ich freue mich, dass Sie die Kontinuität, die aufgebaut worden ist, weiterführen“, wendete sich an Kai Hagen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, an Noack, der im Dezember vergangenen Jahres die Nachfolge von Barbara Langos angetreten hatte.

„Es ist wichtig für Altena, dass es solche tollen Dinge wie den Kulturring, gibt“, fügte Hagen hinzu. Auch die ehrenamtliche Arbeit müsse unbedingt erhalten werden. „Machen Sie keine Einlagen. Geben sie alles aus“, sagte Hagen. Kultur trage sich nicht selbst. „Diese Arbeit wäre daher ohne diese Unterstützung nicht möglich“, dankte Noack Hagen. Die Arbeit mit dem Kulturring mache ihm „riesigen Spaß“. „Wir müssen das Interesse an der Stadt weiter fördern“, sagte er. Auch der Bürgermeister bedankte sich bei der Sparkasse: „Herzlichen Dank für die Großzügigkeit. Das macht auch deutlich, dass die Sparkasse nicht nur irgendeine Bank, sondern lokal verwurzelt ist. Das hat einen Wert, der vielen Menschen gar nicht bewusst ist.“ 

Der Kulturring unterstütze viele ansässige Vereine, ohne dabei selbst in den Vordergrund zu treten. „Auch stehen wir mit einer guten Infrastruktur da, zum Beispiel mit einer Internet-Präsenz und Online-Kartenverkauf“, sagte Noack. Dass die Förderung der Kulturarbeit Früchte trägt, konnte auch Altenas Privatkundenleiter Holger Wolf bestätigen: „Das Konzert des Jugendsinfonieorchesters, bei dem wir auch Sponsor waren, war fantastisch. Hier muss man nicht weit fahren, um richtig gute Musik zu hören.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare