Online-Anzeige

Ungewöhnlich ehrliche Anzeige: Katzengestank im Flur

+
Das Unternehmen Asset Gate NRW bietet auf Ebay für einen Euro eine Wohnung am Nettenscheid an.

Altena - „Diesen Mist will keiner haben“ – mit dieser eindeutigen Aussage bietet das Unternehmen AssetGate NRW seit ein paar Tagen bei Ebay eine Wohnung im Hochhauskomplex auf dem Nettenscheid an.

Die Daten der Immobilie sehen auf den ersten Blick gut aus. 3 Zimmer, Bad mit Badewanne, Balkon, 78 Quadratmeter Wohnfläche und das alles zum unglaublichen Kaufpreis von 1 Euro.

Die Objektbeschreibung jedoch zeigt, auf was sich Käufer einlassen würden: „Stellen Sie sich ein Krankenhaus vor, in dem Sie nie wieder gesund werden. Leerstehend, umgeben von großen hässlichen Mehrfamilienhäusern und im Problembereich der Stadt. Von Vandalismus in Mitleidenschaft und seit einigen Jahren auch nicht mehr beheizt“ heißt es dort. Und weiter: „Bereits der Eingang riecht nach Katzenhaltung – ideal für tierliebe Interessenten. Außerdem kann anhand von aufgefundenen Zigaretten davon ausgegangen werden, dass Rauchen in den Fluren ausdrücklich erwünscht ist. Drogen sind ebenso wie zahlreicher herrenloser Krempel in der Wohnanlage zu finden“. Alles andere also als die sonst übliche Makler-Sprache.

Hier die Anzeige im Screenshot von der Seite

Mit der ungewöhnlichen Anzeige möchte das Unternehmen AssetGate NRW erreichen, dass die Wohnung in möglichst vieler Menschen Munde ist, erklärt Ansprechpartner Tim Schweer. Tatsächlich wurde sie in den sozialen Netzwerken schon mehrfach verlinkt.

AssetGate ist ein Dienstleister rund um die Bearbeitung gekündigter Bankforderungen und bietet die Wohnung an, weil sie demnächst zwangsversteigert wird. Dafür wurde von einem vom Gericht bestellten Gutachter der Wert der Wohnung ermittelt und mit einem Euro angegeben. Dabei würde es zwar nicht bleiben, da zusätzliche Gebühren anfallen, erklärte Tim Schweer. Trotzdem stände am Ende immer noch ein sehr niedriger Preis. Dass die angebotene Wohnung verkauft wird, glaubt er allerdings trotzdem nicht.

Die 1972 errichtete Anlage verfällt seit den 90er Jahren. Damals wurden Strom- und Gasrechnungen nicht mehr bezahlt. Daraufhin verließen die Mieter die Anlage und die meisten Käufer der Wohnungen erlebten ein finanzielles Fiasko. Seitdem steht der Hochhauskomplex weitgehend leer.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare