Alltagskompetenzen erhalten mit dem TV StR

Susanne Günther, Wolfgang Simon, Liane Kuhl-Papenfuß, Sascha Jähn, Brigitta Seuster, Jörg Seuster und Julia Panne (v.l.) leiten die Geschicke der Abteilung.  Foto: Hornemann

Altena -  Übungsleiter mit C-Lizenz dringend gesucht: Die Turnabteilung des TV Städtisch Rahmede musste nach dem Fortgang von Fabian Bender zum Bedauern von Abteilungsleiterin Brigitta Seuster die Action Kids und das Eltern-Kind-Turnen vorübergehend aufgeben. „Aktuell verweisen wir auf die Angebote unserer Kooperationspartner MTV und TSV“, so Seuster. Dauerhaft will der TV StR aber wieder diese Angebote auf dem Breitenhagen vorhalten.

Mit dem Problem fehlender Übungsleiter stehen die Sportler vom Galgenkopf nicht allein da: Zwar kann der Verein unterstützend auf ausbildungswillige angehende Übungsleiter eingehen, doch der zeitliche und finanzielle Aufwand ist für sämtliche Aspiranten enorm und „nicht mal eben“ zu schaffen, wenn man in Ausbildung oder im Berufsleben steht.

„Wir geben trotzdem nicht auf!“, erklärt Brigitta Seuster. „Die Suche geht weiter.“

Ein weiteres liebgewonnenes Projekt muss 2016 ausfallen: Für den jährlichen Stundenlauf wurde diesmal kein Sponsor gefunden. Der hatte in der Vergangenheit jedoch Geld in die Abteilungskasse gespült, das in der Haushaltsplanung 2016 fehlt. Kommt ein härterer Winter, der die Abteilung zu höheren Ausgaben für den Räumdienst zwingt, müssen Rücklagen angegriffen werden, erklärte Kassiererin Liane Kuhl-Papenfuß.

Dass das kein Dauerzustand sein kann, wurde vielen Teilnehmern der Abteilungsversammlung bewusst. Jörg Seuster, stellvertretender Abteilungsleiter, zeigte sich offen für neue Konzepte, die der Abteilung dauerhaft mehr Geld in die Kasse spülen könnten. Alle seien gefragt. Sei es beim Einbringen von Ideen, wie auch tatkräftiger Mithilfe bei der Umsetzung.

Die gute Nachricht: Sportlich ist die Abteilung weiterhin breit aufgestellt. Alle Altersgruppen können durch die Turnabteilung bedient werden, angefangen bei den Minikids bis hin zum Seniorenturnen. Nicht nur Mitglieder hatte das Präventionsprogramm „Rücken aktiv und fit“ angelockt. 2016 wird es deshalb wieder angeboten. Erwachsene mittleren Alters sind die Hauptzielgruppe der Turnabteilung. „Die sollen mit uns fit altern“, erklärt Brigitta Seuster lachend. Nach Möglichkeit will sie die Teilnehmer der Angebote so fit halten, dass Alltagskompetenzen wie das tägliche Schuhezubinden bis ins hohe Alter erhalten bleiben. Im März nimmt die Abteilungsleiterin an Fortbildungen des Landessportbunds und des Westfälischen Turnerbunds teil. Thema: Sport mit Rollator. „Darauf bin ich sehr gespannt!“, so Seuster.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare