BGA-Konzert mit Riesenprogramm

Jonas Weiß (Saxophon) und Lukas Daum vom Jazz-Trio eröffneten das Konzert des „Obst-Büros“ des Burggymnasiums mit spritziger Musik. Foto: Salzmann

Altena - Wow, das war eine Premiere! Mit Darbietungen auf hohem Niveau, stimmungsvollem Flair und Ideenreichtum erfreute am Donnerstag das erste, vom „Obst-Büro“ des Burggymnasiums organisierte Weihnachtskonzert. Auf Initiative der Schüler stellten die Musiktalente der Schule und Externe ein Riesenprogramm mit zahlreichen Höhenpunkten auf die Beine.

Unter musikalischer Leitung von Jonas Weiß, der als Mitglied eines spritzig aufspielenden Jazz-Trios und Klavierbegleiter Akzente setzte, begeisterten Gesangsklassen, kleinere und größere Ensembles sowie Solisten mit originellen, außergewöhnlichen und virtuosen Darbietungen.

Rund 80 Mitwirkende stimmten ihre Zuhörer in der liebevoll geschmückten Halle auf die schönste Zeit des Jahres ein. Hannah Adam und Lukas Daum führten durch ein gut zweistündiges Programm, das alle guten Zutaten anspruchsvoller, anregender Unterhaltung besaß.

Für jeden der rund 150 Zuhörer im großen Rund war ein Schmankerl, das besonders gut gefiel, dabei – ob dies nun eher im klassischen Bereich oder in jazzigen Gefilden zu finden war. Mit seinem „Loop“, stürmisch gefeiert, bot Arda Kilic zudem ein Klangerlebnis der besonderen Art dar.

Großen Anteil am stimmungsvollen Flair des Abends hatte Karsten Wolfewicz, der die Reise der Weihnachtsgeschichte, wie im Lukasevangelium erzählt, durch die Jahrhunderte verfolgte. Auf Aramäisch, der Sprache Jesu, Gotisch, Altsächsisch und Altenglisch hörten die Besucher den bekannten Text und Wissenswertes über die Verbreitung des Evangeliums. Eine urgemütliche Leseecke hatten die Schüler ihrem belesenen Gast eingerichtet.

Nach Kräften unterstützten die Musiklehrer Thomas Schmidt und Sabrina Bräunig mit ihren Gesangsklassen aus der Jahrgangsstufe 5 und Englischlehrer Georg Pires mit der English Music Class aus der Jahrgangsstufe 9 die jungen Akteure mit bezaubernden Darbietungen. Vom flotten Weihnachts-Medley der „Fünfer“ bis zur Stippvisite im weihnachtlichen England mit „Holly, Jolly Christmas“ der „Neuner“ reichte das farbige Spektrum. Daneben setzte auch Sabrina Bräunigs BGA-Ensemble („Let’s Sing a Song of Christmas“) auf klassischen Instrumenten virtuose Akzente.

Die Sparte Jazz war am Donnerstag beim Jazztrio Lukas Daum, Lena Belecke und Jonas Weiß in besten Händen. Weihnachtsklassiker wie „White Christmas“ kleideten die drei Könner gut gelaunt in ein swingendes Gewand. Tolle Solisten – voran das Trio Angelina Nowak, Elaine Richter und Emily Karacic vom Märkischen Gymnasium Iserlohn - verwöhnten das Ohr mit bekannten (Pop)Stücken wie „Say Something“. In großen Fußstapfen glänzte Karine Demergi, die sich James Browns „It’s a Man’s World“ ausdrucksstark zueigen machte. „Take Me to Church“ (Hozier) interpretierte Paulina Frebel mit viel Gefühl.

Dass sich auch die Lehrer nicht lange bitten ließen, ein Weihnachtsständchen zum Besten zu geben, machte das Konzert, das begeistert aufgenommen wurde, vollends in sich stimmig und rund. Mit leckerem Essen und Getränken verwöhnte unterdessen die Stufe Q1 die vielen Besucher.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare