Rätsel der leuchtenden Hingucker im Dahler Markt aufgelöst

+
Der Ludwig-Shop ist auf weihnachtliche Dekorationen spezialisiert und seit kurzem in Dahle ansässig.

Altena - Dahle hat einen neuen Hingucker: Es blinkt und glitzert im Schaufenster des ehemaligen Schleckermarkts, wo seit ein paar Tagen weihnachtsliche Accessoires beworben werden. Am Samstag, 28. November, stellte sich das Unternehmen Ludwig Shop beim Dahler Weihnachtsmarkt vor und löste das Rätsel der leuchtenden Hingucker auf.

Mancher Autofahrer hatte schon angehalten, um die blinkenden Bäume und Weihnachtsmänner zu fotografieren. Am Verkaufsstand von Shopinhaber Stephan Ludwig bekam das neue Unternehmen ein Gesicht. Aber nicht nur mit seinem Angebot konnten sich die Gäste des Weihnachtsmarkts adventliche Dekorationen ins Haus holen: Feine Handarbeiten, Gesägtes, Lackiertes und Gebasteltes rundeten das Angebot ab.

Fürs Rahmenprogramm hatte der Frauenchor Evingsen gesorgt, der am Nachmittag auf der Bühne unter der Leitung von Eugen Momot festliche Melodien anstimmte. Zuvor hatten sich die jungen Tänzerinnen aus der Tanzschule Diembeck auf der Bühne warm gemacht und viel Applaus geerntet. Auf der Dahler Einkaufsmeile hatten sich auch die Vereine, Verbände und Institutionen aufgestellt: Leckere Sachen vom Grill und aus dem Waffeleisen lockten ebenso wie hochprozentige Getränke vom Dahler Böllerzug oder ein „TuS mit Schuss“.

Für geistliche Nahrung sorgte der CVJM Dahle: Im Erzähl-Tipi loderte ein lauschiges Feuer, auf dem Stockbrot gebacken wurde, während Hiltrud Schlotmann-Kühn eine Geschichte nach der anderen vorlas. Am Verkaufsstand wurden Bücher und Karten mit mutmachenden Worten verkauft. Und in den neuen Kalender des Heimatvereins, der auf dem Markt auch angeboten wurde, können sich Fans schon jetzt den ersten Advent 2016 eintragen: Dann gibt’s eine Wiederholung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare