Neue Software bietet viele Vorteile

Stefan Kemper, Leiter der zuständigen Abteilung für die Stadtbücherei (r.), und Antonius Gusik, Büchereileiter, führen die Vorteile der neuen Software „WinBiap“ vor. -  Foto: Reichelt

Altena - „WinBiap“ – so heißt die neue Software, mit der die Stadtbücherei seit über einer Woche arbeitet. „Nach über zehn Jahren wurde es für eine Umstellung Zeit“, sagt Stefan Kemper, Leiter der für die Stadtbücherei zuständigen Abteilung. In den zwei Wochen Schließungszeit habe sich einiges getan.

Alle Mitarbeiter mussten geschult werden. Viel Umstellungsarbeit wurde von dem Softwareunternehmen: Citkomm KDVZ geleistet. „Nun fehlt nur noch der Feinschliff“, erklärt Kemper. Er und Büchereileiter Antonius Gusik sehen viele Vorteile in der Veränderung. Für die Leser gibt es nun den Zugriff auf die Internet-Plattform „OPAC“ – auch mit dem Smartphone. Informationen über Bücherinhalte und den Bestand können dort unter anderem abgerufen werden. „Außerdem ist das Buchungsgeschäft jetzt viel leichter abzuwickeln“, so Kemper. „Fehler können schneller behoben werden, da Sammeländerungen möglich sind“, sagt Gusik. Die neue Software biete eine erweiterte Suche mit zahlreichen Möglichkeiten der Eingrenzung. Auch eine statistische Funktion sei hinzugekommen. Man könne nun in Toplisten verfolgen, welche Medien am häufigsten ausgeliehen werden. Das System gibt ebenfalls einen Überblick über Medien, zu denen nie gegriffen wird. „Die werden dann aussortiert“, erklärt der Büchereileiter. So werde für Neuanschaffungen wieder Platz geschaffen. „Online gibt es jetzt auch die Möglichkeit, sich die Neuzugänge anzeigen zu lassen.“

„Ein weiterer wichtiger Punkt ist die interkommunale Zusammenarbeit zwischen der Altenaer Stadtbücherei und der Bücherei in Nachrodt-Wiblingwerde“, weiß Stefan Kemper. „Wir haben die Kooperation auf eine andere Ebene gehoben.“ Der Bestand beider Einrichtungen sei nun miteinander verbunden und könne online eingesehen werden. „Die nächste Stufe ist der Bücheraustausch“, so Kemper. Desweiteren sei die „Onleihe“, die es seit rund zwei Jahren in der Altenaer Bücherei gebe, nun auch für Leser aus Nachrodt-Wiblingwerde nutzbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare