Manege frei für Schüler

Zirkus in der Grundschule: Im Mühlendorf haben die Junioren im Mai ein ähnliches Projekt hingelegt. -  Foto: Keim

Altena - Auf dem Breitenhagen wird bald Zirkusluft wehen – doch zuvor müssen sich die Mädchen und Jungen der Grundschule bei einem Sponsorenlauf einmal kräftig ins Zeug legen.

Stichtag ist der 4. September, Veranstaltungsort der Sportplatz des TV Städtisch Rahmede. Das Motto: „Wir laufen für unser Zirkusprojekt und das Kinderhospiz Balthasar in Olpe!“

Eine Woche lang möchten Förderverein und Kollegium mit der Zirkusschule „Petit“ aus Iserlohn und den Kindern artistische und akrobatische Übungen einstudieren und als Höhepunkt eine Zirkusvorstellung vor Publikum geben. Gemeinsames Handeln, Selbsterfahrung, individuelle Herausforderungen und Grenzen auszutesten sind wichtige Pfeiler der Zirkusarbeit. „Gleichzeitig wollen wir an die Kinder des Hospiz Balthasar in Olpe denken“, schreiben die Organisatoren.

In den nächsten Tagen werden die Kinder mögliche Förderer um ihre Unterstützung bitten. Für jede gelaufene Runde (300 Meter) können Sponsoren einen Einsatz geben, der komplett in die Projekte fließt.

Die Grundschulkinder sammeln ab jetzt auf ihren „Laufkarten“ Sponsoren, die sich mit einem Geldbetrag eintragen, den sie für jede gelaufene Runde des Schulkindes spenden möchten.

Nach dem Sponsorenlauf werden die gelaufenen Runden auf den Karten eingetragen, der pro Runde zugesicherte Betrag mit den gelaufenen Runden multipliziert und das Geld dann eingesammelt. Vielleicht interessant für die Sponsoren: Ab zehn Euro sind Spendenquittungen möglich.

Die Kinder freuen sich natürlich auf dieses Ereignis und sind stolz auf jeden Förderer und über jeden „Wetteinsatz“. Zuschauer sind sehr herzlich willkommen, für das „leibliche Wohl“ wird selbstverständlich gesorgt. Der Startschuss fällt um 9 Uhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare