Shanty-Chor Werdohl musiziert von 15 bis 17 Uhr auf der unteren Lenneterrasse

Blumenfest mit frischem Mai-Matjes

Lecker Mai-Matjes gibt es Samstag, 30. Mai, auf der Lenneuferstraße in Altena.

Altena -  Karl-Heinz Straker, Vorsitzender von „Altena aktiv“, hat seit Tagen nur eines im Blick: Den Wetterbericht.

Seit Donnerstag, 28. Mai, ist der Geschäftsmann etwas ruhiger. Samstag soll das Wetter durchaus sommerlich werden. „Muss es auch“, sagt Straker, der dann mit seinem Vorstand einmal mehr das beliebte „Altena Blumenfest“ entlang der Lenneuferstraße organisiert.

Von 9 bis gegen 18 Uhr dreht sich alles um Pflanzen, um Farben, um den aufziehenden Frühling eben.

Eingebunden in das Blumenfest sind die Sänger des Shanty-Chores Werdohl. Die geben von 15 bis 17 Uhr auf der unteren Lenneterrasse Konzerte. Wer die Männer mit den sonoren Stimmen kennt, weiß, das wird hörenswert. Ganz passend dazu: Samstag wird in Altena von einem Fachhändler aus dem hohen Norden fangfrischer Mai-Matjes verkauft. Straker schwärmt von zartem Fleisch und mildem Geschmack: Wer möge, könne den vielfach als das Marzipan des Meeres bezeichneten Fisch den ganzen Tag über verkosten. Kurzer Blick Richtung Küste. Hier gilt: Einem Hering kann nichts Besseres passieren, als ein Matjes zu werden. – Getreu diesem Motto wird zum Beispiel in Hamburg in wenigen Tagen die diesjährige Matjessaison in der Fischauktionshalle eröffnet. Und wer jetzt fragt: Ist jeder Matjes ein Hering, dem sei gesagt, ja, das ist so. Allerdings wird nicht jeder Hering automatisch zum Matjes, aber grundsätzlich und unumgänglich ist eben jeder Matjes ein Hering. Genug der Wortspiele. Straker und Altena aktiv laden zum Besuch des Blumenfestes ein und raten: „Kopf in den Nacken, Matjes in zwei Finger nehmen, in den Mund gleiten lassen und dann nur noch ,guten Appetit!’

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare