Endspurt bei Bauarbeitern

Freibadteam bereitet den Saisonstart vor 

+
Einmal feucht durchwischen: Auch die Rutsche muss für den Saisonstart auf Vordermann gebracht werden.

Altena - Dutzende Mal schon hat Uwe Wagner das Dahler Freibad fit für den Sommer gemacht – aber deshalb ist alles etwas anders. Wenige Wochen vor dem Saisonstart geben sich in der Anlage noch die verschiedensten Handwerker die Klinke in die Hand.

Von Thomas Bender

„Das klappt schon“, zeigt sich der Schwimmmeister zuversichtlich. Er geht davon aus, dass sowohl der neue Eingangsbereich als auch die Damentoilette bis Anfang Mai fertig sind. Das ist ein ambitioniertes Ziel – in den Sanitäranlagen wurde gestern erst der Estrich gelegt. Fliesenleger, Installateure und Elektriker haben da noch viel zu tun. Übrigens wird im Zuge dieser Arbeiten auch eine behindertengerechte Toilette eingebaut. Sowas hat es im Dahler Bad noch nie gegeben.

„Es ist ein richtig schönes Bad geworden“, sagt Wagner zufrieden. Seit mehr als zehn Jahren wird die Anlage peu à peu saniert. Die Technik wurde komplett erneuert, die Schwimmhalle vergrößert, beide Becken mit Edelstahl ausgekleidet – der Bäderbetrieb, der sich aus den Gewinnen der Stadtwerke finanziert, steckte viel Geld in das Frei- und Hallenbad. Wenn die jetzt laufenden Arbeiten abgeschlossen sind, müssen nur noch die Einzelumkleiden erneuert werden – eine vergleichsweise überschaubare Aufgabe.

Um die Sanierung kümmern sich Handwerksfirmen. Die Vorbereitungen auf den Saisonstart sind Aufgabe von Wagner und seinem Team. „Wir fangen damit meist Anfang April an“, schilderte er gestern. Etwa einen Monat dauere es, bis alles fertig sei – dies auch deshalb, weil die Arbeiten sozusagen nebenbei erledigt werden müssen, weil ja das Hallenbad beaufsichtigt werden muss.

Ein Blick über das Gelände zeigt, dass vieles schon erledigt ist: Das Becken wurde leergepumpt, seine Reinigung ist praktisch abgeschlossen. Das gilt für alle gepflasterten Flächen. Bald wird Wagner zum ersten Mal die Liegewiesen mähen, dann werden Bänke, Papierkörbe und Spielgeräte wieder aufgestellt.

Spätestens am 1. Mai soll das Becken mit Wasser gefüllt sein. Dann heißt es abwarten: Aufgeheizt wird erst, wenn sich eine längere Schönwetterperiode abzeichnet. Etwa drei Tage dauert es, bis das Wasser badegerechte Temperaturen erreicht hat.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare