SGV stellt sich neuen Aufgaben

Zahlreiche Gäste aus befreundeten Vereinen feierten am Samstag mit den Altenaern.  Fotos: Hornemann

Altena - Landrat Thomas Gemke hatte eine Vermutung: Die Pioniere des SGV Altena werden sich bei Tageslicht zur Vereinsgründung vor 125 Jahren getroffen haben. Elektrizität in Haushalten war schließlich keine Selbstverständlichkeit. Doch eigentlich braucht man die zum Wandern und Geselligsein eh nicht. Der Grundsatz gilt bis heute.

Sie brauchen gar keine Musik vom Band, denn singen können die Wandersleut selbst sehr gut. Seit Tlako Mokgadi das Ruder in der Chor-Gruppe übernommen hat, sogar ganz besonders. Das zeigte der Jubiläumsverein seinen zahlreichen Gästen in der Burg Holtzbrinck. Showman Tlako übernahm auch gleich die Moderation und führte galant durch die kurzen Ansprachen. Unterhaltung (auch mit dem Shanty-Chor Werdohl), Tanz und gemeinsames Essen war allen wichtiger als große Reden.

Einen Blick in die Geschichte, den konnte sich SGV-Hauptvereinspräsident und Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein natürlich nicht verkneifen. Die Altenaer Wanderbewegung kam schließlich noch ein Jahr früher auf, als die Hauptvereinsgründung. Richard Schirrmann, einst Ortsvorsitzender, brachte mit der aus dem Wandern erwachsenen Jugendherbergsbewegung noch Größeres hervor. Der Mitgliederstamm um den heutigen Vorsitzenden Thomas Braun könnte ähnlich großes Bewegen: „Wir haben dank des SGV einen wunderbaren Natuerlebnispfad bekommen. Nehmen wir doch die Flüchtlingskinder und ihre Eltern an die Hand und zeigen ihnen unsere heimische Natur!“ schlug Dr. Andreas Hollstein auf Stichwort von Tlako Mokgadi vor. „SGV ist auch Integration. Und die muss keine Einbahnstraße sein“, hatte der Moderator in seinem eigenen Grußwort erklärt.

Wolfgang Fink, Vorsitzender des SGV-Unterbezirks Lenne, gab dem Jubiläumsverein vor allem eins mit auf den Weg: „Behaltet Euren kühlen Kopf!“

Das werden sie schaffen, die Mitglieder vom SGV Altena. Auch mit der Unterstützung der Stadtteil-Ortsgruppen Dahle, Evingsen und Rahmede. Denn so viel SGV wie in Altena gibt es fast nirgendwo anders.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare