Vorfall am späten Samstagabend

Übergriff auf Frau (25) am Langen Kamp - Zeugen gesucht

Altena - Nach einem Übergriff auf eine junge Frau bittet die Polizei um Mithilfe von Zeugen.

Am Samstag, 11. Juni, gegen 23.40 Uhr machte sich eine junge Altenaerin nach einer Veranstaltung auf den Weg zum Parkplatz am Langen Kamp. Sie ging dabei über die Lenneuferstraße und die Freiheitstraße. Vom Langen Kamp aus wollte die 25-Jährige ein Taxi für die Heimfahrt organisieren. Auf dem Weg wurde sie nach den Erkenntnissen der Polizei von zwei unbekannten Männern angesprochen. Die Männer bedrängten sie dann und einer der Männer fasste die 25-Jährige unsittlich an und machte obszöne Äußerungen.

Die Altenaerin schrie um Hilfe und wehrte sich, worauf die Männer von ihr abließen. Zeugen riefen schließlich den Rettungsdienst und die Polizei herbei. Die 25-Jährige wurde zu einer Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Es gibt eine Personenbeschreibung der Täter, die jedoch aufgrund der Umstände nicht sehr detailliert ist. Person 1: Schwarze Haare, auffällig großer und dunkler Oberlippenbart, Tattoo auf dem rechten Oberarm. Die zweite Person hatte schwarze Haare und trug eine rechteckige Brille. Einer der Täter sprach „schlechtes“ Deutsch.

Sachdienliche Hinweise zu den beiden Männern nimmt die Polizei in Altena unter der Telefonnummer 02352/9199-0 oder 9199-5315 entgegen.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion