Polizei: Drogenfahrten, Führerscheine eingezogen, Lkw gerammt

Steine aus Hang rutschen auf die Straße

+
Die Polizei hatte viel Arbeit über das Wochenende.

Altena - Viel Arbeit für die Polizei: Sie wurde von Freitag, 18. März, bis Sonntag, 20. März, zu zahlreichen Unfällen gerufen.

Wer ein Auto oder Moped fährt, sollte einen Führerschein besitzen und natürlich auch eine gültige Versicherung abgeschlossen haben. Gleich zwei Mal musste die Polizei über das Wochenende Verkehrsteilnehmer über diese Selbstverständlichkeiten belehren. So stoppten die Ordnungshüter am Freitag, 18. März, 9.55 Uhr die Weiterfahrt einer 52-Jährige auf der Rahmedestraße. Sie hatte keinen Führerschein. Ein 34-Jähriger führte am selben  Tag gegen 14.45 Uhr ein Moped auf der Bachstraße. Die Versicherung des Zweirades war allerdings erloschen. Zudem besaß er keinen Führerschein. Beide Verkehrsteilnehmer erwarten jetzt Anzeigen.

Frau prallt in Lkw

Um 18.35 Uhr kam es am Freitag, 18. März, auf der Lindscheidstraße in Höhe der Firma Fr. und H. Lüling zu einem Unfall. Wie die Polizei meldet, befuhr eine Verkehrsteilnehmerin die Straße in Richtung Hagener Straße und kam vor Lüling links von der Fahrbahn ab. Dabei prallte sie gegen einen dort geparkten Lkw. Die Fahrerin wurde schwer verletzt. Die Polizei protokollierte Sachschaden in Höhe von 13 000 Euro.

Steine rollen auf die Straße

Glück im Unglück: Sachschaden in Höhe von nur 60 Euro protokollierte die Polizei als Folge eines Unfalles. Der ereignete sich am Samstag, 19. März, 6.15 Uhr auf der Westiger Straße. In Höhe der Bushaltestelle Nettenscheider Straße überfuhr eine 36-jährige Pkw-Fahrerin Geröll und Steine, die sich aus dem Hang gelöst hatten. An ihrem Auto entstand weiterer Sachschaden. Entlang der gesamten Hangseite liegen noch immer zahlreiche Steine auf den Bordsteinen oder der Fahrbahn. Vorsicht ist geboten!

Unter Drogeneinfluss

 Am Freitag, 18. März, wurde ein 23-Jähriger von einer Polizeistreife angehalten. Der junge Mann aus Wetter befuhr die Bahnhofstraße in Altena. Weil er unter Drogeneinfluss stand, muss er mit einem Fahrverbot und einer Anzeige rechnen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare