Dreitausender-Grenze nur knapp verfehlt

Mehr als 310 Besucher wollen an einem durchschnittlichen Tag den Erlebnisaufzug kennen lernen.

Altena -  Die Besucherzahlen auf der Burg haben über die Osterfeiertage kräftig angezogen. Das zeigen neue Zahlen, die zwischen Karfreitag und Ostermontag vom Märkischen Kreis als Eigentümer der Museen erhoben worden sind.

Danach haben während der Feiertage insgesamt 2997 Menschen die Festung auf der Wulfsegge besucht – somit wurde die Dreitausender-Marke nur um Haaresbreite verfehlt. Ostern vor einem Jahr ergab die Auszählung ein spärlicheres Ergebnis. 2014 wurden 1836 Besucher gezählt. „Damit haben wir von 2014 auf 2015 eine Steigerung um 63 Prozent“, bilanziert Hendrik Klein, Sprecher des Märkischen Kreises.

Dieses Ergebnis sei im Übrigen erzielt worden, obwohl es am Samstag und am Ostermontag erneut kleine Störungen im Aufzugsbetrieb gegeben habe. Zum kräftigen Anstieg der Besucherzahl habe sicher auch das Wetter beigetragen: Es war eher kühl und der Himmel oft bedeckt – im Grunde also sehr gutes „Museumswetter“.

Die Zahlen aus dem Burgmuseum passen gut zu jenen, die Aufzug-Projektleiterin Daria Fikus jetzt erhoben hat: Im Jahr 2014 gab es 215 Betriebstage und 67 610 Besucher. Der Besucherdurchschnitt liegt somit bei 314 Besuchern pro Tag.

Eingeschlossen sind 530 Jahreskarten, die regelmäßig genutzt werden – teilweise auch als Transportmittel von Mitarbeitern der Burg oder Bewohnern der Fritz-Thomée-Straße, um Arbeitsweg oder Schulweg zu sparen.

Fikus hat auch den Besucherdurchschnitt der Wochenenden seit Eröffnung bis Ende August ausgerechnet: In diesem Zeitraum hatte der Aufzug einen Durchschnitt von 1 064 Besuchern pro Wochenende (Samstag/Sonntag).

Besonders gut besucht waren dabei das Eröffnungswochenende (26. und 27. April) mit fast 3 000 Besuchern und das Mittelalterfest mit 3 061 Aufzugfahrern. Insgesamt hat das Aufzugteam seit der Eröffnung bis zum 31. März dieses Jahres stolze 75 035 zahlende Besucher begrüßt.

Darin enthalten ist also die Besucherzahl aus 2014 und ganz neu die des ersten Quartals 2015 mit 7 425 zahlenden Gästen. Hier ist von Januar bis März ein deutlicher Anstieg zu sehen: So sind im Februar 341 Personen mehr mit dem Aufzug gefahren als im Januar und im März noch mal 1097 mehr als im Februar.

Die Osterferien haben am 30. März begonnen und laufen laut Daria Fikus „besonders gut“, was einen weiteren Anstieg der Zahlen von März auf April bedeuten sollte. - Von Thomas Keim

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare