Superwahljahr 2017: Kandidaturen in Altena unklar

+
Vossbeck-Kayser

Altena - Das kommende Jahr 2017 wird ein „Superwahljahr“. So werden Landtag (Mai) und Bundestag (Herbst) neu gewählt.

„Es gibt ein strikt geregeltes parteiinternes Verfahren in Sachen Kandidatenfindung. Daran hält sich selbstverständlich auch Michael Scheffler, MdL“, hieß es aus dem Büro des heimischen SPD-Landtagsabgeordneten. Zurzeit befände sich Scheffler in Urlaub, möchte zu einer möglichen weiteren Kandidatur aus oben genannten Gründen „auch erst in Kürze Stellung nehmen“. Bis dahin halte er sich strikt an die oben erwähnte Absprache des SPD-Unterbezirks Märkischer Kreis, dessen Vorsitzender Scheffler im übrigen sei. Ebenfalls in Urlaub befindet sich CDU-Mann Thorsten Schick.

Reserveliste

Für den Landtagsabgeordneten, der über die Reserveliste ins Landesparlament einzog, ist erste Priorität zunächst der Kreisparteitag der CDU. Der wird am 9. April im Kaisergarten Neuenrade stattfinden. „Dort stelle ich mich zur Wiederwahl als Kreisvorsitzender.“ Zum Verfahren der Landtagskandidatenfindung sagte er, ihm mache seine Arbeit bisher große Freude und er würde sie gerne fortsetzen. Nach dem Kreisparteitag gäbe es dazu Gespräche mit allen Stadtverbandsvorsitzenden, die dann das parteiübliche Verfahren einleiten würden.

Verfahren werden eingeleitet

Es sei aber absolut richtig, dass er an einer erneuten Kandidatur Interesse habe. CDU-Bundestagsabgeordnete Christel Voßbeck-Kayser sagte auf Anfrage, auch in ihrer Partei laufe das üblichen Verfahren für die Aufstellung der Kandidaten. Aber sie fügte auch an: „Ja, ich stelle mich erneut, sollte ich das Votum der Mitglieder dazu erhalten. Erste Pflöcke würden sicherlich auf dem Kreisparteitag in Neuenrade eingeschlagen. Aus dem Büro der heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Dagmar Freitag hieß es auf Anfrage: „Die Frage einer erneuten Kandidatur werde ich zuerst mit den Gremien der SPD in meinem Wahlkreis besprechen und dann auch öffentlich bekanntgeben.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare