Stadtmarketingverein im Notlauf-Modus

Vorstandswechsel beim Stadtmarketingverein: Der neue Vorsitzende Alexander Schmitz (2. von rechts) bedankte sich bei Corina Turner (rechts) und Julia Hußmann (Mitte). In den neuen Vorstand gewählt wurden auch Klaus Hoffmann und Ulrike Betzler-Hüttemeister. Foto: Bender

Altena -  Wie geht es weiter mit dem Stadtmarketing-Verein? Diese Frage stellte sich, seit Corina Turner im vergangenen Jahr angekündigt hatte, den Vorsitz niederzulegen und zudem vor wenigen Wochen noch bekannt wurde, dass die Geschäftsführerin Julia Hußmann ebenfalls nicht mehr zur Verfügung steht.

Die Lösung, die die Mitgliederversammlung am Dienstagabend im Hotel am Markt fand, ist ausdrücklich eine vorübergehende. Der neue Vorstand wurde nicht – wie in der Satzung vorgesehen – auf drei Jahre gewählt, sondern nur auf zwölf Monate. Vorsitzender wurde Alexander Schmitz, seine Stellvertreterin ist Ulrike Betzler-Hüttemeister. Als Schatzmeister stellte sich Klaus Hoffmann zur Verfügung. Das Amt des dritten Vorsitzenden bleibt vakant.

„Die Situation wird nicht ganz einfach werden“ – mit diesen Worten schwor Schmitz nach seiner Wahl die Mitglieder darauf ein, dass sich im Verein dringend etwas ändern muss. Er sei nur dann zukunftsfähig, wenn er sich breiter aufstelle. Neben Einzelhändlern müssten sich dort auch Dienstleister, Handwerker und die Industrie engagieren – nur ein starkes Netzwerk könne die Stadt insgesamt weiterbringen. Er habe bereits erste Gespräche in dieser Richtung geführt, erklärte Schmitz den zwei Dutzend Anwesenden. Allerdings bleibe jetzt auch abzuwarten, wer bei der Stadt Nachfolgerin von Julia Hußmann werde und wie sich die Zusammenarbeit gestalte.

Dass es auch organisatorisch nicht unbedingt zum Besten steht, zeigte der Kassenbericht von Marion Steiger: 2015 wurde es versäumt, die Beiträge einzuziehen – das wird jetzt nachgeholt. Das finanzielle Polster reicht allerdings aus, die für 2016 geplanten Veranstaltungen zu finanzieren.

Am 4. und 5. Juni will das Stadtmarketing zusammen mit Altenas Sportvereinen ein „Sportfest“ in der Innenstadt feiern, vom 5. bis 7. August ist der Verein Mitveranstalter des Mittelalterfestes und am 10. und 11. September heißt es parallel zu Lenne lebt und dem Pappbootrennen einmal mehr „Heimatshoppen“. Der Weihnachtsmarkt findet vom 2. bis zum 4. Dezember statt. All’ diese Veranstaltungen werden von verkaufsoffenen Sonntagen begleitet. Die fünfte Veranstaltung im Jahreslauf ist der große Flohmarkt am 3. Oktober.

„Ihr habt das ganz toll gemacht“ – mit diesen Worten verabschiedeten die Mitglieder Corina Turner und Julia Hußmann. Sie hatten eingangs der Sitzung das Jahr 2015 Revue passieren lassen und dabei ein recht positives Fazit gezogen. Einzig das Heimatshoppen, bei dem in den Geschäften auf die Vorteile eines ortsnahen Einzelhandels hingewiesen wurde, sei „noch nicht so richtig angekommen“, weil der Event-Charakter gefehlt habe.

Auch um die Vermieter der Ferienwohnungen kümmert sich das Stadtmarketing – 25 sind gelistet, zusammen mit dem Kreis bemüht sich der Verein darum, Qualitätsstandards zu entwickeln. Gut angenommen wurden im vergangenen Jahr einmal mehr die Stadtführungen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare