Multimedia-Guides für die Burg sind fertig

+
„Eine neue Dimension des Erlebens“ sollen die Multimedia-Guides den Besuchern der Burg ermöglichen. Das ließ sich die Kulturstiftung 190000 Euro kosten, was sie nur mit Hilfe von Sponsoren stemmen konnte.

Altena - Seit Donnerstag können sich Besucher der Burg von elektronischen Multimedia-Guides durch das Museum leiten lassen – „endlich“ meinte Renate Schulte-Fiesel von der Märkischen Kulturstiftung angesichts der fast fünfjährigen Vorbereitungszeit.

Technische Probleme gab Museumsleiter Stefan Sensen als Grund für die Verzögerung an. Mit den ursprünglich favorisierten Apple-Computern sei das Projekt nach einer Systemänderung nicht mehr realisierbar gewesen, man habe auf Android-Geräte umschwenken müssen, mit denen dann der ursprünglich ausgesuchte Anbieter nicht klargekommen sei.

Dieser Stress ist Vergangenheit, jetzt wurden die Geräte im Beisein von Sponsoren vorgestellt. Insgesamt wurden 190 000 Euro ausgegeben, der Löwenanteil kommt von der Kulturstiftung. Aber auch die Freunde der Burg und die Abfallentsorgungsgesellschaft des Märkischen Kreises beteiligten sich mit namhaften Beträgen. Hinzu kamen „Kleinsponsoren“ – Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper lobte neben vielen Firmen, die einzelne Geräte spendeten, auch Altenaer „Bastelfrauen“ um Linda Papenfuß, die den Erlös mehrerer Basare zur Verfügung stellten.

Die Multimedia-Guides können für 2,50 Euro am Kassenhäuschen ausgeliehen werden. Der Benutzer kann zwischen den Sprachen Deutsch, Englisch und Niederländisch wählen.

93 WLAN-Zugangspunkte mussten auf der Burg geschaffen werden, um den Geräten lückenlose Orientierung zu ermöglichen. Die an Smartphones erinnernden Geräte zeigen an, wo man sich gerade befindet, über ein Auswahlmenü können weitergehende Informationen zu insgesamt 68 Stationen aufgerufen werden. Dabei handelt es sich zum einen um 30 bis 90 Sekunden lange Texte, die von Stefan Sensen und seinen Kolleginnen Bernadette Lange und Dr. Agnes Zelck geschrieben wurden, zum anderen werden aber auch kleine Videos und Animationen gezeigt.

Die Stimme, die aus dem Kopfhörer kommt, dürften übrigens viele kennen: Die deutschen Texte werden vom Schauspieler Philipp Schepmann gesprochen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare