Diebesgut im hohen fünfstelligen Euro-Bereich

Mysteriöse Einbrüche ins St. Vinzenz-Krankenhaus

+
Die Polizei ermittelt.

Altena - Drei Mal haben bislang unbekannte Täter im St. Vinzenz Krankenhaus eingebrochen. Geschäftsführer Michael Kaufmann hat zwar Anzeige bei der Polizei erstattet, hüllt sich aber ansonsten in Schweigen und kommentierte das Geschehen nicht.

In der Zeit von Samstag, 8. Oktober bis Montag, 10. Oktober, wurden diverse hochwertige medizinische Geräte aus dem OP-Bereich gestohlen. Wert laut ermittelnder Polizei: mehrere 10 000 Euro. Einbruchspuren konnten die Beamten vor Ort allerdings nicht feststellen. Bereits im Juli, und zwar im Zeitraum 10. bis 11., war in Büros- und Technik-Räume

Keine Einbruchspuren

eingestiegen worden. Ob hierbei Schlüssel mitgenommen wurden, die für den Bruch vom Wochenende verwendet wurden, kann die Polizei zumindest nicht ausschließen. Der Sachbearbeiter der Polizei, der den Überblick über diese Dinge hat, befindet sich noch in Urlaub. Am 5. September hatte die Klinikleitung bei der Polizei einen Einbruch angezeigt, bei dem Flachbildschirme aus Büroräumen verschwanden. Auch hier gab es keine sichtbaren, äußeren

Polizei ermittelt weiter

Einbruchspuren. Wie die Polizei auf Anfrage bestätigte, liegen ihr aber Zeugenaussagen vor, dass zumindest bei diesem „Bruch“ drei Personen gesehen wurden. Die Ermittlungen dauern noch an

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare