Schnittverletzung im Halsbereich

Nach Leichenfund: Ermittler hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung

+
Unterhalb der Burg suchen Beamte der technischen Einsatzeinheit Bochum am Montag nach weiteren Spuren.

[Update, 15.30 Uhr] Altena - Nach dem Leichenfund unterhalb der Burg Altena am Samstag hoffen die Ermittler nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Die Polizei hatte am Montag mit Spezialkräften das Gelände unterhalb der Burg Altena nochmals abgesucht - aber ohne Erfolg.

Eine technische Einsatzeinheit der Bereitschaftspolizei Bochum hat am Montag das Gelände unterhalb der Burg Altena nach einem Tatmittel oder weiteren Spuren abgesucht, nachdem dort am Samstag der Leichnam eines 20-jährigen Altenaers aufgefunden worden war.

Insgesamt 14 Beamte befanden sich mit ihrem Rüstwagen vor Ort. Sechs Beamte der taktischen Gruppe sichteten ohne Gerät verschiedene Stellen, an denen sich eine intensivere Suche lohnen könnte. Mit Metallsuchsonden und anderem Gerät durchkämmten ihre Kollegen der technischen Gruppe das Gelände nach Spuren.

"Es handelt sich um eine routinemäßige Spurensuche", sagte Kommissar Horst Stopar von der Kriminalpolizei Hagen. Bereits am Samstag hatte die KTU Hagen den näheren Fundort nach Spuren untersucht. Bei solch einem "offenen Fundort" könne in dem weitläufigen Gelände bei einer ersten Kontrolle aber nicht alles gesichtet werden. 

Gefunden haben die Einsatzkräfte am Montag allerdings weder ein Tatwerkzeug noch weitere Spuren.

Spurensuche nach Leichenfund an der Burg Altena

Die Obduktion des Leichnams am Montagmorgen in Dortmund ergab indes, dass der Mann an den Folgen eines Schnitts im Halsbereich gestorben ist. Unklar sei jedoch, ob er sich die Verletzungen selbst zugefügt habe oder ein Fremdverschulden vorliege.  

"Wer kann Hinweise geben?"

Die Staatsanwaltschaft Hagen und die Mordkommission ermitteln weiter und fragen nun:

"Wer kann Hinweise zu Personen auf dem Fußweg unterhalb der Burg Altena im Zeitraum Freitagabend bis Samstagmorgen machen?

Hat jemand verdächtige Wahrnehmungen an den Parkplätzen im Umfeld der Burg Altena wahrgenommen?

Wer hat auf dem dortigen Rundweg scharfkantige und/oder messerähnliche Gegenstände gesehen und/oder vom Rundweg beseitigt?"

Hinweise nimmt die Polizei in Altena, jede andere Polizeidienststelle oder die Polizei unter der Notrufnummer 110 entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare