Insolvenzverwalter: Betrieb geht weiter

Ärzte und Pflegekräfte warben im Juli um das Vertrauen der Altenaer.

Altena - Der Dortmunder Rechtsanwalt Achim Thomas Thiele ist am Donnerstag, 27. Oktober, vom Amtsgericht Hagen zum vorläufigen Insolvenzverwalter des St. Vinzenz-Krankenhauses ernannt worden.

Er wendete sich tags darauf gemeinsam mit der Geschäftsführung mit einer kurzen Erklärung an die Altenaer Öffentlichkeit. Darin heißt es wörtlich: „Der vorläufige Insolvenzverwalter und die Geschäftsführung der Lenne-Kliniken GmbH haben heute nach Erörterung der Sachlage gemeinsam beschlossen, den Betrieb des Krankenhauses mitsamt seinen gegenwärtig rund 200 Beschäftigten vollumfänglich aufrecht zu erhalten“.

Hier klicken für mehr zum Thema

Das St. Vinzenz Krankenhaus stellt danach gemeinsam mit bewährten Belegärzten der Altenaer Bevölkerung weiterhin die medizinische Versorgung mit den Abteilungen Chirurgie, Innere Medizin und HNO zur Verfügung. „Alle Bereiche werden weiterbetrieben und nehmen auch zukünftig gerne Patienten auf“, versichern beide Seiten in der Presseerklärung.

Auch die Versorgung durch die Notfallambulanz im Krankenhaus sowie der Betrieb des St. Vinzenz Seniorenzentrums seien momentan gesichert.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare