„Buch to go“ am Markt

Karsten Wolfewicz (rechts) und Antonius Gusik stellten jetzt das Konzept für die neuen Aufbauten der Ape vor.  Foto: Bender

Altena -  Die Bücherei muss weiter ihren Bestand reduzieren – und ist auf eine pfiffige Idee gekommen, was mit den aussortierten Werken anzufangen ist.

Demnächst wird der büchereieigene Klein-Lkw Ape regelmäßig mit Büchern gut gefüllt auf dem Markt stehen. Wer auf der Ladefläche Literatur entdeckt, die ihm gefällt, darf sie mitnehmen – „Buch to go“ gewissermaßen. Eine Spende wird zwar gern gesehen, ist aber nicht Pflicht.

Damit die Bücher erstens angemessen und zweitens regengeschützt präsentiert werden können, hat Büchereileiter Antonius Gusik Karsten Wolfewicz um Hilfe gebeten. Der konzipierte pfiffige, an Bücher erinnernde Aufbauten für die eher kompakte Ladefläche des dreirädrigen Lastwägelchens. Weil dessen Nutzlast mit 200 Kilogramm eher überschaubar ist, lassen sich Wolfewicz’ Ideen nur im konsequenten Leichtbau verwirklichen – und der ist erfahrungsgemäß nicht billig.

Gusik und Wolfewicz hoffen jetzt auf Spenden aus Industrie und Handwerk: Wer Alubleche, Leichtbauplatten und andere für das Projekt geeignete Materialien zur Verfügung stellen kann, wird um Kontaktaufnahme mit der Bücherei gebeten: Tel. 02352/21018.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare