Jacqueline Feldmann brilliert mit „Zum Glück verrückt“

Hello Kitty ist ein Reizthema für das junge Comedy-Talent Jacqueline Feldmann: Die überteuerten Plastik-Schminkkoffer und sogar Hundekotbeutel aus der Serie nimmt die Plettenbergerin gern aufs Korn. Foto: Hornemann

Altena - Über Steuer-CDs kann Finanzbeamtin Jacqueline Feldmann nur lachen. Wenn das Land mal wieder droht, eine derartige Scheibe aus der Schweiz anzukaufen, dann geht in der Lüdenscheider Behörde die Party ab: In Wahrheit ertönt der Partyhit „Macarena“, wenn der Silberling eingelegt wird. „Denn wer ist heute noch so doof, ne echte CD zu kaufen?“ fragte die freche Comedienne am Samstag ihr Publikum in der Burg Holtzbrinck.

Zur Burgstadt hat die Plettenbergerin eine besondere Verbindung aufgebaut, seit sie vor nicht allzulanger Zeit die Vorpremiere zu ihrem Bühnenprogramm „Zum Glück verrückt“ dort feierte. Ein paar Elemente dieses Abends finden sich darin wieder, doch weil Jacqueline Feldmann nie aufhört, aufregende Erfahrungen zu machen, gehen ihr die Ideen so schnell nicht aus.

Manchmal liegt die Komik aber auch ganz unfreiwillig in den profansten Alltagssituationen. Und wenn sie sich nur auf der Damentoilette einer Diskothek abspielt. Frauen tun dort eben nicht das, wofür die Schüssel vorgesehen ist, hat Jacqueline Feldmann pointiert beobachtet. Stattdessen nehmen sie Skispringer-Positionen ein, um direkten Hautkontakt zu vermeiden und verkneifen sich erleichternde Bedürfnisse, damit eine Wahrheit nicht herauskommt: Ein Frauenfurz ist kein wohlriechendes Glitzerwölkchen...

Derb, frech und unverbraucht wie Jacqueline Feldmann aber ist, rät sie ihrem Publikum grundssätzlich eins: „Macht einfach, Leute!“ Sich verrückten Lebenssituationen auszusetzen und auch mal um die Ecke zu denken, hat die junge Plettenbergerin sich zur Lebensaufgabe gemacht. Weshalb nicht mal Vanillepudding in ein Mayonnaise-Glas einfüllen und genüsslich an publikumsfrequentierter Stelle genießen? Oder mal die Wahl zur Miss Universum im Fernsehen verfolgen und sich fragen, weshalb immer eine von der Erde gewinnt?

Ein unterhaltsamer Spaß verbirgt sich in Jacqueline Feldmanns Welt auch in der Kinderabteilung eines Zeitschriftensortiments. Sie kann das Hello-Kitty-Magazin allein deshalb empfehlen, weil die Katze ohne Mund immer feine Ratschläge bereit hat und Produkte mit Seltenheitswert vermarktet. Knüller des Abends: Der Hello Kitty-Hundekotbeutel - Nur eine von vielen Episoden, die das Publikum kaum auf den Stühlen hielt. Fans hat Jacqueline Feldmann an diesem Abend viele gewonnen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare