Neuer Chemieraum in der Sekundarschule Altena

+
Elke Weber vom Bereich Bauen und Planen der Stadt, Michael Störmann vom Hohenloher Spezialmöbelwerk und Stadtkämmerer Stefan Kemper (rechts) betonen besonders die Multifunktionalität des neuen Chemieraums in der Sekundarschule.

Altena - Versorgungssäulen mit Gas- und Stromanschlüssen fahren von der Decke herab, die Tische für Schüler und Lehrer sind nicht mehr fest installiert, ein bewegliches Smartboard mit Beamer steht vor der Tafel – der neue Chemieraum in der Sekundarschule ist so gut wie fertig.

Und das Besondere daran: Das Inventar für den Fachraum stammt aus der ehemaligen Hauptschule Rahmede.

In der Woche vor den Ferien haben die Arbeiten begonnen, so Elke Weber vom Bereich Bauen und Planen der Stadt. Die Abflussleitungen des alten Physikraums mussten verändert, Fußboden und Wände renoviert und bestimmte Brandschutz-Türen eingebaut werden. Auch die entsprechenden Zuleitungen für Wasser, Strom und Gas haben die Handwerker gelegt, denn vorher kamen die aus dem Boden.

Jetzt findet man die Anschlüsse an der Decke: Sie können mit einem Knopfdruck heruntergefahren werden. Das stamme alles aus der Hauptschule, so Stadtkämmerer Stefan Kemper. „Es sieht aus wie neu“, sei aber gebraucht. Vier Jahre befand sich die Ausstattung laut Weber in der Hauptschule. Der Raum sei dort auch bis zum Ende genutzt worden. Insgesamt habe das Vorhaben rund 45 000 Euro gekostet, sagt Kemper.

Durch die neue Technik und die beweglichen Tische könne der Raum auch für alles andere genutzt werden, erklärt Michael Störmann vom Hohenloher Spezialmöbelwerk. Auch die feuerfesten Tableaus auf den Tischen, die als Unterlagen dienen, können einfach entfernt werden. Lediglich eine Säule mit Wasseranschluss und Becken ist feststehend. „Multifunktional“, bringt Störmann es auf den Punkt. „Der Raum ist wesentlich flexibler“, betont Kemper. Beispielsweise für Kinder mit Gehbehinderung gebe es dadurch keine Probleme mehr, sagt Störmann.

Die letzten Fußbodenarbeiten laufen, die Abnahme durch Störmann wird in den kommenden Tagen erfolgen. „Dann bekommen auch die Fachlehrer eine Einweisung“, sagt Weber. Mit diesem neuen Chemieraum hat die Sekundarschule bereits schon einen zweiten Fachraum.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare