Infoabend für Evingser Grundschuleltern - Kritik an Kemmerling

Weichen sind gestellt

+
Blick in die Rund der Elternversammlung, die für Mittwochabend einberufen war: Den Eltern ist es wichtig, die offenen Fragen zum Schulwechsel ihrer Kinder zu klären.

Altena - Noch immer herrscht Unverständnis über die Worte des SPD-Ratsherrn Reiner Kemmerling, wenn es um die Aufgabe des Grundschulstandorts Evingsen geht. Der ist auf Wunsch der Eltern kurz vor der Umsetzung. Am Mittwoch, 18. Mai,  fand eine Infoveranstaltung in der Dahler Grundschule statt, wo es für die Evingser und Nettenscheider Kinder nach den Sommerferien weitergehen wird.

Es mag nicht die komfortabelste Lösung sein, aber es war der Elternwille, die Kinder vor dem regulären Auslaufen der Evingser Schule in Dahle in einem großen Schulverband unterrichtet zu wissen. Das betonte im Namen der Klassenpflegschaften Elternvertreterin Katja Rosenbaum. ,,Bis heute haben wir keine Antwort darauf bekommen, woher Herr Kemmerling seine Informationen hatte. Wir haben sie jedenfalls nicht so von Wolfgang Wilbers bekommen, wie es dargestellt wurde.“ Rückblick: Im März lag dem Ausschuss für Schule, Sport und Kultur eine Beschlussvorlage zur vorzeitigen Schließung des Schulstandorts Evingsen vor. SPD-Ratsherr Reiner Kemmerling hatte Wolfgang Wilbers vorgeworfen, Eltern persönlich zu dieser Entscheidung gedrängt zu haben. Der Schulleiter habe ihnen mitgeteilt, dass die Schüler der auslaufenden Schule nicht mehr in den Genuss von Klassenfahrten, Schwimmunterricht und ausreichender Betreuung im Krankheitsfall von Lehrkräften kommen würden, erklärte Kemmerling im Vorfeld der Abstimmung.

Ausreichende Betreuung

Rektor Wolfgang Wilbers (stehend) stand Rede und Antwort.

Wolfgang Wilbers, einst SPD-Ratsherr und heute in der CDU aktiv, wehrte sich gegen diese Darstellung. ,,Solche Gespräche haben mit uns Eltern nie stattgefunden“, bestätigte nun Katja Rosenbaum. Den Eltern ist nun wichtig, die offenen Fragen zum Schulwechsel ihrer Kinder zu klären, wofür am Mittwoch der Elterninformationsabend einberufen worden war. Zu Wort kam dort zunächst Kai Spors, der im Namen der Märkischen Verkehrsgesellschaft die Busverbindungen für die Kinder vorstellte. Geplant ist, dass die Kinder zu Beginn der ersten Stunde und nach Schluss der jeweils vierten, fünften und sechsten Stunde ohne Umsteigen von Evingsen und vom Nettenscheid die Schule erreichen und wieder verlassen können. Um morgens einen kleinen Zeitpuffer für Schlechtwetter zu haben, wird der Dahler Schulbeginn für alle Kinder um fünf Minuten nach hinten verschoben. Auch die Betreuungskinder, die bis 14.30 Uhr in der Schule verbleiben, bekommen eine Busanbindung. Ungeklärt ist noch, ob für die 14-Uhr-Kinder auch eine direkte Linie nach Hause fährt. Das wird auch davon abhängig gemacht, wie viele Eltern diese kürzere Betreuungszeit wählen.

Bestehende Verträge

Erich Reinke vom Evangelischen Jugendreferat als Betreuungsträger nimmt das Evingser Team mit nach Dahle. Bestehende Verträge könnten einfach verlängert werden, teilte er den Eltern mit. Umdenken müsse der Träger in punkto Zehnerkarte, die Eltern zwar flexible und bedarfsgerechte Betreuung ermögliche, jedoch nicht wirtschaftlich sei. Nach den Sommerferien werde ein neues Modell ausgearbeitet. Den Evingser Kindern und ihren Familien, das erklärte die stellvertretende Schulleiterin Beate Hüls, werde der Abschied vom alten Schulhaus in Form einer Übernachtungsaktion vom 6. auf den 7. Juli erleichtert. Mit den Familien wird am Abend gegrillt, nach der Übernachtung im Schulhaus findet am nächsten Morgen eine Wanderung zur Dahler Grundschule statt, wo alle Kinder gemeinsam frühstücken und sich so kennenlernen. Mittlerweile hat der städtische Bauhof bereits damit begonnen, das Evingser Schulmobiliar zu kennzeichnen und auf den kommenden Transport vorzubereiten. In Dahle werden die Kinder neu eingerichtete Klassenzimmer vorfinden. Wo diese sein werden, dass erfuhren die Eltern am Mittwoch bei einem Rundgang

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare