Verpuffung im Keller Haus Jahnstraße 35

Haus vorerst unbewohnbar

+
Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz.

Altena - Ein Wohnhaus an der Jahnstraße 35 ist vorerst unbewohnbar. In dem Gebäude, in dem sieben Parteien wohnen und leben, kam es am späten Dienstag, 11. Oktober, gegen 23.02 Uhr zu einer Explosion im Keller.

Beim Hantieren mit einer Spraydose und Farben sowie  Lacken kam es offenbar zu einem folgenschweren Zwischenfall. Dabei wurde eine Verpuffung ausgelöst, die eine Wand komplett und eine tragende Wand schwer beschädigte. Während der Hobby-Heimwerker mit dem Schrecken davon kam, musste das Haus noch in der Nacht evakuiert werden. Alle Bewohner wurden in Hotels gebracht beziehungsweise kamen bei Verwandten unter. Am Nachmittag (12. Oktober) wird ein Statiker vor Ort gehen um festzustellen, ob das Haus wieder bezogen werden darf. Das Ordnungsamt der Stadt Altena hat amtliche Dienstsiegel an allen Türen und vielen Fenstern aufgebracht: "Betreten nicht gestattet".

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare