Manege frei am Breitenhagen

+
Na bitte! Immer sicherer zeigten sich die Nachwuchsartisten bei ihren einzelnen Übungen.

Altena - Am letzten Tag vor der Generalprobe ging es richtig rund auf dem Breitenhagen. Die Grundschule bereitet sich auf die Aufführungen zum Abschluss des aktuellen Zirkusprojektes vor.

Mit Hilfe der Zirkusschule Petit aus Iserlohn, vieler Eltern und des Fördervereins sind die 150 Mädchen und Jungen dabei, für Samstag eine ausgewachsene Zirkusvorstellung in der Turnhalle vorzubereiten. Genau genommen sind es sogar zwei; eine wird um 14 Uhr über die Bühne gehen, die zweite um 16 Uhr. Die Iserlohner Schulzirkustruppe um Marcus Klein ist mit einer sechsköpfigen Mannschaft angereist, damit die Gruppen versierte Trainer haben. In der Turnhalle wurde für die Disziplinen Boden- und Luftakrobatik sowie Balance trainiert; im Schulgebäude ging es derweil um Fakirdarbietungen, Clownerie, Zauberei und Jonglage. „Tücher, Teller, Flowersticks“ waren hier die Stichworte. Außerdem musste einiges an Dekoration vorbereitet werden, damit die Turnhalle am Samstag etwas Manegenatmosphäre bekommt.

Die Projektwoche hat am Montag begonnen. Dabei konnten die Schüler zunächst einmal kennen lernen, was so ein Zirkus alles zu bieten hat – wie sich herausstellen sollte, ist das eine ganze Menge. Über „Wunschzettel“ haben sich die Schüler dann für einzelne Aufführungen oder Projektbeiträge entschieden. Was sie sich erarbeitet haben, ist Samstagnachmittag zu sehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare