Dahler feiern rund um die Kirche

Was kreucht und fleucht denn da? Naturbeobachtung mit dem Mikroskop.

Altena  - Erde mit dem Bagger bewegen oder hoch oben vom Kirchturm auf die Erde hinabschauen, in der Erde nach Schätzen buddeln oder die Früchte der Erde genießen: All das war am Sonntag möglich auf dem Gemeindefest in Dahle.

„Erde bebauen, bewahren und beheimaten“ war das Motto des diesjährigen Festes rund um die Kirche. Bereits im Gottesdienst, den Pfarrer Uwe Krause hielt, zeigten die Jüngsten der Gemeinde, die Kinder des Kindergartens, in einem kleinen Anspiel, was die Erde beim Blick aus dem Weltall so einzigartig macht: Menschen und Tiere bevölkern den Planeten, und es gibt unzählige Pflanzen. Gebete zum Schutz des Heimatplaneten sprachen die Konfirmanden, sie hatten bereits im Vorfeld Pflanzkarten hergestellt. Mitgestaltet wurde der Gottesdienst vom Projektchor, der durch Sänger aus anderen Gemeinden verstärkt wurde, von der CVJM-Band und den Bläsern aus Dahle und Wiblingwerde.

Besonders für die Kinder hatte sich das Organisationsteam für das Fest am CVJM-Vereinshaus einiges einfallen lassen: Das Kindergarten-Team hatte eine Kressepflanz-Station vorbereitet und bot Spiele mit Wasser an, die Kinder konnten mit Pflanzenfarben Bilder malen, die anschließend prämiert wurden oder Samenbomben aus Erde und kleine Filter aus Naturmaterialien herstellen. Besonders interessant war es, kleine Krabbeltiere durch die Lupe oder ein Mikroskop zu beobachten.

Aber auch die Großen hatten Spaß: Sie konnten einen Haufen Erde mit einem Minibagger bewegen. Dieses Angebot nahmen nicht nur ältere Kinder, sondern auch gestandene Männer natürlich liebend gerne in Anspruch.

Hoch hinaus und gut gesichert durch die Feuerwehr durfte der Kirchturm bestiegen werden und viele Gäste nutzen gerne die Gelegenheit, einen Blick von oben auf ihr Fleckchen Erde zu werfen.

Die Jungenjungschar hatte sich im Vorfeld mit den Dahler Erdschätzen vertraut gemacht und zeigte an Schautafeln, was im Boden ihrer Heimat zu finden ist.

Mit im Boot war natürlich auch der Heimatverein mit einem eigenen Stand, an dem Bücher erworben werden konnten.

Auf dem Speiseplan standen neben der Kuchentheke und dem Grillstand auch Erdbeeren und Salate. Auch das Wetter machte mit- so konnten die Dahler ein rundum gelungenes Fest feiern. - sis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare