Kompanie Mühlendorf kürt ein Maikönigspaar

Von den guten Sounds von DJ Jan fühlten sich im Thomas Morus Haus neben dem Ehepaar Vogel viele weitere Gäste angesprochen. Ein altersgemischtes Publikum genoss einen schönen Samstagabend. Die Tanzfläche war gut gefüllt.

Altena - Ohne Königswürden wird es keinen Maitanz im Mühlendorf geben. Dafür haben die Schützen der Kompanie Mühlendorf schon gesorgt, indem sie einen Wettbewerb zur Ermittlung von Maikönigin und Maikönig ausgerufen haben. Zahlreiche Gäste verfolgten am Samstag die lustige Gaudi im Thomas Morus Haus. Ein Alternativprogramm boten gleichzeitig die Dahler Schützen und das Café zur Burg.

Schützenkönig wird man leichter: Während ein Schuss genügt, um diese Würde zu erlangen, müssen Maikönig und Maikönigin einen komplizierten Knoten entwirren, Lieder erraten und singen und Bier punktgenau wiegen. Am besten gemacht haben das Stefanie Kloo und Colin Reichel, die nun ein Jahr lang als Maikönigspaar amtieren. Natürlich ist das mit allerlei Spaß verbunden, wie sich am Samstagabend im Thomas Morus Haus zeigte. 

Die Kompanie Mühlendorf hatte den seit der Kränzebinderzeit höchst beliebten DJ Jan gebucht, den Saal in grün-weiß geschmückt und jede Menge Cocktailzutaten eingekauft. Zu Beginn des Abends rollte eine Überraschung in den Saal: Die guten Freunde aus der Kompanie Nette nebst einem Fass Bier schauten vorbei. Und es dauerte nicht lange, bis sich Mitglieder weiterer Kompanien und zahlreiche sonstige feierlustige Altenaer ins Haus begaben, um im Mühlendorf einen schönen Abend in netter Gesellschaft zu verbringen. Die gute Musikauswahl sorgte schnell dafür, dass die Tanzfläche belebt war.

Das war auch das erklärte Ziel der Dahler Kompanie Oberdorf, die ihr Konzept für die Partynight in den Mai diesmal geändert hatte. Neu war der Auftritt der Cocktail Partyband, die Schützenfestbesuchern im Jahr 2015 noch in guter Erinnerung geblieben war. Zu Klängen, die sowohl für Discofoxer wie auch Rock’nRoller geeignet waren, fand sich zu späterer Stunde eine große Publikumsrunde in der Schützenhalle ein. Die Bühne war an der Längsseite der Halle aufgebaut worden. Mit der Resonanz auf den Abend waren die Gastgeber zufrieden. „Wir hatten uns auf eine klassische Maitanzveranstaltung gefreut. Unser Publikum genießt es offenbar auch!“ so die Schützen.

Sylvia Frahm, Inhaberin des Cafés zur Burg, hatte für die Nacht zum Wonnemonat für die Rawa Blues Band gebucht: Peter Szczyrba, Sven Leise, Michel le Blanc und Andreas Smyrek sind auf dieser Bühne längst zuhause und haben ihr Stammpublikum. Aktuell geben sie Gas, um die German Blues Challenge zu gewinnen. Die Sieger haben Chancen, bei den europäischen und internationalen Blues Challenges in Dänemark un Memphis aufzutreten. Das spornt natürlich hörbar an!

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare