Förderverein im Mühlendorf greift Grundschule unter die Arme 

+
Der Vorstand des Fördervereins um Sonja Bitter, Michael Wefer, Annette Wefer, Monika Coordt, Daniela Edelhoff, Gabi Schürmann und Alexander Grass (von links) gab die Zusage, die Hälfte der Kosten für ein Antivirus-Programm zu übernehmen.

Altena - Dem Förderverein des Gemeinschaftsgrundschulstandorts Mühlendorf liegt die Sicherheit der Kinder am Herzen. Er setzt sich dafür ein, dass das Tor am unteren Schulhof so versetzt wird, dass die Kinder das abschüssige Gelände nicht mehr als Rutschbahn zweckentfremden können.

Bei der Jahreshauptversammlung am Montag wurde auf die damit verbundene Gefahr hingewiesen: Der Weg endet direkt an einer von Autos befahrenen Straße. Die Mitglieder und auch die Schulleitung sehen deshalb die Stadt in der Pflicht, diese Situation zu beheben.

Sollte diese mit leerer Kasse argumentieren, wollen die Schulstandort-Unterstützer selbst Geld in die Hand nehmen und das Tor so versetzen lassen, dass die Kinder gefahrlos spielen können. Viel hat der Verein in den vergangenen Jahren in die Schulhofgestaltung investiert und dafür gesorgt, dass der Raum der Offenen Ganztagsgrundschule wieder attraktiv ist.

Schulleiter Wolfgang Wilbers ist nun mit der Bitte um Unterstützung für eine Anti-Virus-Software an die Förderer herangetreten. Sämtliche Klassen haben Zugang zu Lern-Computern, die mit entsprechenden Programmen ausgestattet werden sollen.

Vereins-Geschäftsführer Alexander Grass hat eine 50-prozentige Kostenübernahme zugesagt. Ein gut eingespieltes Helferteam sorgt bei Schulfesten, Bundesjugendspielen, Martinsumzug, Flohmarkt und der Aquarienbörse durch den Verkauf von Speisen und Getränken dafür, dass Geld in die Kasse kommt. Für die Ehrenamtler werden neue Jacken mit Schullogo bestellt.

Auch die Schüler können Shirts und Hemden mit entsprechend identitätsstiftender Optik über den Förderverein beziehen. Der Klasse mit Flüchtlingskindern will der Förderverein in Kürze einen Satz Shirts spenden.

Zur Planung weiterer Aktivitäten lädt der Vorstand die 42 Mitglieder schon jetzt zur nächsten Sitzung am 13. September um 18 Uhr in die Grundschule ein. Dabei geht es unter anderem um die Planung des Schulfests 2017.

Vorsitzender Michael Wefer möchte zur Einschulung wieder neue Köpfe für den Verein gewinnen. Er wurde am Montag wiedergewählt, ebenso wie Gabi Schürmann (zweite Vorsitzende), Alexander Grass (Geschäftsführer), Monika Coordt (Kassiererin), Sonja Bitter (Schriftführerin) und die Beisitzerinnen Daniela Edelhoff und Annette Wefer.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare