Einparken war der Knackpunkt

"WDR 2 für eine Stadt": Altena ist mit acht Punkten raus

+
Das Open-Air mit Sarah Connor am 10. September wird nicht in Altena stattfinden.

[Update, 16.30 Uhr] Altena - Der große WDR 2-Tag im September mit dem „WDR 2 Sommer Open Air“ wird nicht in Altena stattfinden. Im Finale von "WDR 2 für eine Stadt" erzielte Altena am Dienstagnachmittag mit "Stadtheld" Dr. Andreas Hollstein nur acht Punkte und ist damit ausgeschieden. Am Montag hatte Stolberg zwölf Punkte vorgelegt. Am Mittwoch geht Ibbenbüren als dritter Kandidat ins Rennen. 

Bereits nach der zweiten Aufgabe waren Altenas Chancen auf den Finalsieg bei „WDR 2 für eine Stadt“ stark gesunken. Beim Einparken mit verbundenen Augen hatte Stadtheld Dr. Andreas Hollstein keinen einzigen Punkt geholt. Das lag allerdings nicht wirklich am ihm. Heinz Wagener hatte in der Aufregung Rechts und Links verwechselt und ein falsches Kommando gegeben. 

Beim NRW-Quiz ergatterte Bürgermeister Hollstein abschließend zwar noch fünf Punkte. In der Endabrechnung kam Altena damit aber nur auf insgesamt acht Zähler, nachdem Dr. Andreas Hollstein zum Auftakt mit dem richtigen Hymne-Tipp souverän die ersten drei Punkte souverän geholt hatte. Mit den zwölf Punkten von Montag bleibt Stolberg zumindest vorerst an der Spitze. 

Die beste Stadt aller Finalisten gewinnt er den großen WDR 2 Tag am 10. September. Höhepunkt ist dann das „WDR 2 Sommer Open Air“, wo jedes Jahr namhafte Topstars auf der Bühne stehen. Gebucht sind diesmal die britischen Stars von Hurts, Sarah Connor und Stanfour. Dazu gibt es den „WDR 2 MonTalk“ mit dem Musiker und Schauspieler Bela B., die Fußball-Liveshow „Pistors Fußballschule“ mit Sportmoderator Sven Pistor und Lachen Live mit den bekannten Comedians aus dem Radioprogramm.

Die Finalwoche von WDR 2 für eine Stadt läuft noch bis Freitag, 11. März.

Wir berichten weiter.

Lesen Sie dazu auch:

- Bürgermeister Dr. Hollstein legt sich nach Voting als "Stadtheld" ins Zeug

"Stadtheld" online wählen: Altena greift am 8. März nach Sarah Connor und Co.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare