Evingser Schützen feiern ab dem 22. Juli

Alles ist gerichtet für ein schönes Fest

+
Gute Laune ist vorprogrammiert - Evingsen Schützen freuen sich auf ihr großes Fest.

Altena - Die Generalversammlung ist für die Evingser Schützen schon eine gute Übung für das, was sie in knapp zwei Wochen erwartet: Ein kleiner Marsch zum Einholen des Schützenadlers stimmt ganz gut auf die vielen Gänge durchs Dorf ein, die mit der großen Sause verbunden sind.

Vom 22. bis 24. Juli ist Ausnahmezustand in Evingsen und alles ist in trockenen Tüchern. „Wir hoffen auf viele Anwärter für das Königsschießen!“ verkündete Vorsitzender André Schneider am Freitagabend im Schützenheim. 

Dort stimmte der Spielmannszug Evingsen schon einige Melodien an, die Lust auf ein fröhliches Fest machten. Die Musiker werden bereits eine Woche vor dem Schützenfest aufspielen, wenn das Dorf nach seinem Kinderkönigspaar sucht.

Gut besucht war die letzte Versammlung vor dem Schützenfest.

 „Für die Eltern entstehen keinerlei Kosten“, so Schneider. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme ist, beim Schützenfest anwesend sein zu können. Platz und Schießstand sind für drei Tage hergerichtet. Das Femegericht hat durchblicken lassen, dass keine Schandtat im Dorf unbeobachtet geblieben ist. Eine entsprechend unterhaltsame Verurteilung von Missetätern ist am Schützenfestsamstag um 11 Uhr im Zelt zu erwarten.

Gefeiert wird auch die 40-jährige Freundschaft zu den Musikern aus Norwegen, die mehrere Auftritte beim Fest bestreiten werden. In den Schützenfestsonntag starten die Vereinsmitglieder und ihre Freunde mit einem ökumenischen Gottesdienst im Zelt, der Abends mit den Dorfabendvorführungen ausklingt.

 Neben den Spielmannszügen sorgen die Bands „That’s life“ und „YouWho“ für Stimmung. Mit dem Fest endet die Regentschaft von König Olaf Köster und Königin Judith Schmitz. Sie werden natürlich in die neue royale Galerie im Schützenheim aufgenommen. Dort bekommt auch die von Gerd Steuber gestiftete Fotografie des Adlers einen Ehrenplatz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare