Evingsen, Dahle und die Rahmede räumen gründlich auf

Umwelttag in Altena

+
In Evingsen waren viele Bürger aktiv und sammelten Müll ein.

Altena - Unglaublich, was die freiwilligen Müllsammler in Evingsen, Dahle und der Rahmede so an Unrat aus der freien Natur eingesammelt haben.

Zahlreiche fleißige Helfer machten sich am Samstag auf den Weg, um in Dahle, Evingsen und der Rahmede im Rahmen der Aktion „Umwelttag“ aufzuräumen. Dem Aufruf zum Mitmachen des Evingser Ortsvorstehers Thomas Schmitz, des Dahler Ortsvorstehers Helmar Roder und Jens Peter Fischer aus der Rahmede waren zahlreiche Mitglieder von Vereinen, Verbänden und Anwohner gefolgt. 

In Evingsen ging es bereits um 10 Uhr los. In zwei Gruppen aufgeteilt machten sich die Helfer auf den Weg, um Müll und Unrat auf Gehwegen und Straßenrändern einzusammeln. Während die eine Gruppe sich von Elfenfohren zum Schützenplatz vorarbeitete, machte sich die zweite Gruppe über die Ihmerter Straße auf den Weg Richtung Schützenplatz. Am Schützenheim angekommen, wurden die ehrenamtlichen Helfer mit heißen Bockwürstchen und Erfrischungsgetränken für ihren fleißigen Einsatz belohnt.

Fleißig und gewissenhaft

Helmar Roder, Ortsvorsteher in Dahle, dankte den vielen Bürgern, die den Müll im Dorf einsammelten.

Von der Dorfmitte in Dahle aus machten sich am Samstag gegen 10.30 Uhr ebenfalls zahlreiche Mitglieder aller Dahler Vereine auf den Weg, um das Dorf und die Umgebung von Müll und Unrat zu befreien. Hier hatte Helmar Roder die einzelnen Vereine für die zu reinigenden Bereiche eingeteilt. Am zentralen Müll-Sammelplatz vor der Schützenhalle hatte der Baubetriebshof bereits am Freitag einen Container aufgestellt. Die Kinder der 4. Klasse der Grundschule hatten bereits am Freitag Müll rund um die Schule, Bolzplatz, Containerstandort, Jugendbegegnungsstätte und dem Verbindungsweg zum Schlettenhof gesammelt. Anschließend waren alle zu einem Eintopfessen in die Gaststätte Droste eingeladen. Auch in der Rahmede und an und um die Fuelbecker Talsperre waren am Samstag viele fleißige Helfer unterwegs. Die SGV-Abteilung Rahmede beteiligte sich hier - wie seit vielen Jahren – am Umwelttag in der Rahmede und räumte am Samstag einmal mehr um die Trinkwasser- Talsperre auf.

Blick in die Hauptschule

Daneben fassten alle Vereine und Verbände der Rahmede mit ins Rad. Ortsvorsteher Jens Peter Fischer begrüßte sie um 10 Uhr an der Hauptschule und teilte die Routen ein. Hier traf man sich auch nach getaner Arbeit zum gemütlichen Ausklang. Viele nutzten die Gelegenheit, sich auch die Mensa der auslaufenden Schule anzusehen und einen Blick in die Turnhalle zu werfen. Bekanntlich wird eine Folgenutzung derzeit heiß diskutiert.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare