Fahrerflucht trotz Achsenbruch: Mann gefasst

Altena -  Das Auto qualmte und quietschte. Kein Wunder, bei einem Crash in Höhe des Hauses Nummer 72 auf der Rahmedestraße Richtung Lüdenscheid, war sogar noch eine Achse gebrochen.

Trotzdem setzte ein Kraftfahrer in der Sonntagnacht,14. Juni, gegen 1.40 Uhr seine Fahrt mit dem Unfallauto fort. Er war auf dem Nachhauseweg von der Fahrbahn abgekommen und hatte zwei geparkte Pkw gerammt. Beim Aufprall brach die Vorderachse seines Autos, ein Rad seines Pkw blockierte.

Trotzdem setzte der Mann mit dem ramponierten Unfallauto seine Fahrt nach Lüdenscheid fort, wie zahlreiche Zeugen der Polizei bestätigten. In der Kreisstadt stellte er sein Auto ab und flüchtete zu Fuß.

Die Polizei stellte es sicher, konnte den Mann auch später ermitteln. An seinem Fahrzeug und den beiden gerammten Autos entstand ein Schaden von mehr als 11 000 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare