Ärgernis am Donnerstagabend

Altena: Schalksmühlerin im Burgaufzug-Drehkreuz gefangen

+
Die Betriebszeiten des Erlebnisaufzuges sorgen manchmal für Verwunderung bei Restaurantbesuchern.

Altena - Nach einem Besuch im Burgrestaurant hat eine Frau aus Schalksmühle Erfahrungen mit dem Erlebnisaufzug gemacht, die sie verärgert haben.

So wollte die Besucherin nach dem Essen gegen 19.30 Uhr auf dem gleichen Weg wieder ins Tal gelangen, auf dem sie zur Burg hinauf gekommen war – eben mit dem Aufzug.

Der war zu diesem Zeitpunkt natürlich nicht mehr in Betrieb – darauf sei sie aber nicht aufmerksam gemacht worden. Mit der Eintrittskarte setzte sie das Drehkreuz vor der Bergstation in Gang und gelangte in den Zugangsbereich zum Aufzug. Der öffnete sich aber nicht. Der Rückweg sei ihr aber nun versperrt gewesen, bemängelt die Frau. Das Drehkreuz habe sich nicht zurück bewegen lassen.

Verständnis für Verärgerung

Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein zeigte gestern Verständnis für eine gewisse Verärgerung der Schalksmühlerin. Er wies aber gleichzeitig darauf hin, dass die Betriebszeiten des Aufzugs „überall kommuniziert“ werden und natürlich auch am Gebäude zu finden sind. Man könne von der jeweiligen Mitarbeiterin an der Kasse schwerlich erwarten, dass sie jeden Besucher einzeln darauf hinweise.

Der Verwaltungschef erinnert auch daran, dass man hinsichtlich der Betriebszeiten des Aufzuges dem Burgrestaurant durchaus entgegen komme. So schließe das Burgmuseum am Samstag um 18 Uhr, während der Aufzug trotzdem noch bis 19 Uhr fahre.

Anlage nicht zeitweise abschaltbar

Nach einer Lösung für das Drehkreuz werde im Übrigen gesucht. Derzeit sei die Anlage nicht zeitweise abschaltbar.

Burgrestaurant-Betreiberin Cindy Tauber ergänzt, dass zumindest bei Reservierungen mit Hinweis auf Ankunft mit dem Aufzug jeweils auf die Betriebszeiten hingewiesen werde.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare