In Altena gibt es doch keine Bombe

Die Suche nach einem Blindgänger wurde am Mittwoch eingestellt.

Altena - Die Suche nach einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg zwischen Elverlingsen und dem Stortel ist beendet, die Spezialfirma aus Münster ist abgerückt.

Ergebnis der Untersuchungen am TT-Markt: Es gibt keine Bombe – Entwarnung. Insgesamt 37 tief reichende Sondierungen an der als „Verdachtspunkt“ eingestuften Zone ergaben keine Hinweise auf einen Sprengkörper.

Das bestätigte am Mittwochnachmittag Nachmittag Dr. Christian Chmel-Menges, Sprecher der Bezirksregierung. Bei einer Auswertung von Luftbildern der Alliierten hatte sich ein entsprechender Verdacht ergeben.

Ganz in der Nähe, am neu angelegten Radweg, hatte es zuvor eine langwierige Räumung von alter Kriegsmunition gegeben. - Thomas Keim

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare