Drei Vereine, 1000 Sportler, ein Ziel

+
Die drei Vereinsvorsitzenden.

Altena -  Drei Vereine, 1000 Mitglieder, ein Ziel: Mit einem gelungenen Neujahrsempfang besiegelten und verkündeten am Sonntag die Sportvereine TSV Altena, TV Städtisch-Rahmede und MTV Altena ihre Sportkooperation.

Traditionen pflegen und trotzdem neue Wege gehen: Das ist das erklärte Ziel der Zusammenarbeit, die schon 2012 begann, jetzt aber in Stein gemeißelt ist. Und vielleicht, wenn es die Mitglieder denn wollen, könnte in Zukunft sogar eine Fusion möglich sein.

120 Gäste strömten am Sonntag in die Burg Holtzbrinck, um den besonderen Tag zu erleben. Darunter auch Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein, der sich in seiner Rede beeindruckt von dem Engagement der Vorstände zeigte: „Es gab in Altena immer Versuche, das verkrampfte Verhältnis zu entflechten. Die Früchte sieht man heute.“ 

Während Hollstein die Unterstützung der Stadt versprach, machten Jan Hendrik Waschke (TSV), Jan Zanger (MTV) und Martin Hammerschmidt (StR) die Wichtigkeit der Zusammenarbeit deutlich: „Wir bieten 53 Kurse an, die oft ähnlich oder gleich sind. Da kann man vieles zusammenlegen. Zudem wird der Verwaltungsaufwand immer komplizierter und die Bereitschaft für ein ehrenamtliches Engagement nimmt ab. Auch der Anspruch hat sich verändert. Die junge Generation möchte sich nicht so gerne binden“, so die drei Vorsitzenden. 

Den neuen Herausforderungen möchte man sich nun gemeinsam stellen. Für die Mitglieder bedeutet dies, dass sie alle Angebote der drei Vereine nutzen können – egal, in welchem sie angemeldet sind. Und: Es wird zukünftig ein verstärktes Angebot von Kursen geben. In einem neu aufgelegten Flyer, der übernächste Woche in der Stadt verteilt wird, werden alle „Angebote des Dreierpacks“ präsentiert. Dann wird auch erstmals das gemeinsame, grüne Wappen zu sehen sein: mit Drahtbäumen. „Die hat noch keiner.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare