4,2 Millionen für den Altenaer Bahnhof

+
Für eine neue Unterführung wird im Schatten der Burg tief gegraben. Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen belaufen sich auf 4,2 Millionen Euro.

Altena - Barrierefrei und optisch ansprechender – so sieht die Zielsetzung der Baumaßnahmen am Altenaer Bahnhof aus. Dies lässt sich die Deutsche Bahn als Eigentümerin einiges kosten: 4,2 Millionen Euro beträgt die Gesamtinvestition für das Modernisierungs-Projekt.

Rund 1,9 Millionen Euro zahlt das Land Nordrhein-Westfalen, 2,3 Millionen Euro tragen Bund und Bahn.

Bereits Ende April startete die Deutsche Bahn nun mit den Vorarbeiten zur Modernisierung des Bahnhofes: Unter anderem wird der Bahnsteig zwischen den Gleisen für einen stufenfreien Zugang in die Züge erhöht. Außerdem wird eine neue Personenunterführung errichtet. Sie erhält in Sinne der Barrierefreiheit Aufzüge zu den Bahnsteigen.

Im Rahmen der Baumaßnahmen wird auch das Erscheinungsbild der Bahnhofstation verschönert, außerdem gibt es bessere Informationen für die Reisenden. Die Bahnsteige werden mit einem neuen Wegeleitsystem, neuer Beleuchtung und einer Lautsprecheranlage ausgestattet.

„Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm über den Gesamtzeitraum der Arbeiten leider nicht zu vermeiden“, betont ein Sprecher der Bahn. Dennoch werde man im Interesse der Anwohner den Baulärm „auf das unbedingt notwendige Maß beschränken“.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare