"Btrifft": Gespräche über die Zukunft

+
Diese Generation kennt kein Leben ohne Apple, Google und Facebook. Wie diese Unternehmen eines Tages ihr Leben im Hinblick auf Finanzfragen bestimmen, wurde bei „Btrifft“ erörtert.

Altena - Apple, Google, Facebook – Machen die neuen „Fin Techs“ die klassischen Banken überflüssig? Dieser Frage gingen am Samstagabend Schüler und ehemalige Schüler des Altenaer Burggymnasiums, BGA, auf den Grund.

„B.trifft“ heißt die Veranstaltung, die im Jahr 2011 zum ersten Mal stattfand. Die Veranstaltung soll in erster Linie Gelegenheit zur Begegnung sein: Ehemalige treffen heutige Schüler des BGA. Die Gelegenheit zur Begegnung wurde auch im Jahr 2012 geboten. Zur dritten Veranstaltung, die am Samstag in der zentralen Raumgruppe in festlichem Rahmen stattfand, begrüßten die erste Vorsitzende des Fördervereins des BGA, Leonie Lönquist und Schulleiter Hans-Ulrich Holtkemper rund 40 Ärzte und Unternehmer aus der Region und 35 Schüler der Oberstufe.

Prominenter Gast

Referent am Burggymnasium: Professor Dr. Stefan Stein von der BiTS Iserlohn (links). 

Als Referenten konnten Lönquist und Holtkemper den Ehemalige Burggymnasiasten Professor Dr. Stefan Stein von der BiTS aus Iserlohn gewinnen. Der Rektor der Technologie School University of Applied Sciences Iserlohn warf in seinem Impulsvortrag einen Blick auf den aktuellen Wandel im Bezug auf die Digitalisierung der Bankgeschäfte. Der Vormarsch von Digitalen Banken wie zum Beispiel Pay Pal und Apple Pay sei nicht aufzuhalten, deshalb dürfen Bankinstitute nicht den Anschluss verpassen. Dies bedeute auch Veränderung, die bereits in der Ausbildung beginnen müsse. Hierbei sei vor allem wichtig, dass Schüler, Studenten, künftige Auszubildende und Mitarbeiter diese Digitalisierung auch beherrschen.

Junge Menschen binden

Leonie Lönquist, Vorsitzende des Fördervereins und Schulleiter Hans-Ulrich Holtkemper begrüßten rund 40 Ärzte und Unternehmer aus der Region.

Ein weiterer wichtiger Punkt sei, die künftigen Arbeitnehmer, also junge Menschen, mit interessanten Angeboten in der Region zu halten. Diese Worte richtete Stein vor allem an die Arbeitgeber. Im Anschluss an den Vortrag hatten die Gäste ausreichend Gelegenheit zum Plaudern. Dem Referat war ein kurzes Interview vorangegangen, mit dem Jan Klingelhöfer und Lukas Daum von der Jahrgangsstufe 11 des BGA den Rektor des BiTS vorstellten. Die dritte „Btrifft“-Veranstaltung wurde musikalisch von Maike Lehmkuhl (Klavier) und Juditha Lehmkuhl (Violine) untermalt. Leonie Lönquist und Hans-Ulrich Holtkemper versäumten es nicht, sich bei den Schülern und Sponsoren zu bedanken, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare