Burg Altena im Kleinformat

Detlev Krüger (links) und Andreas Gerstendorf (rechts) freuen sich über Briefmarke der Burg Altena. -  Foto: Spies

Altena - Stolz präsentieren Detlev Krüger, Fachdienstleiter für Kultur und Tourismus im Märkischen Kreis, und Andreas Gerstendorf, zuständig für die Museumstechnik und den Museumsshop auf der Burg, die neue Briefmarke des Altenaer Wahrzeichens.

Anlässlich des Mittelalterfestes hatte die Märkische Kulturstiftung die Aktion initiiert. „Früher haben uns die Leute oft gefragt, ob man hier im Shop auch Briefmarken der Burg kaufen könnte. Postkarten hatten wir ja schon, nur die dazugehörigen Briefmarken fehlten“, berichtet Andreas Gerstendorf. Ab dem 5. August, passend zum Start des Mittelalterfestes, können Besucher die Briefmarke nun im Museumsshop der Burg erwerben. Mit 100 Exemplaren ist die Auflage begrenzt. „Schon im letzten Jahr hatten wir mit unserem Burgbier bereits eine erfolgreiche Aktion zum Mittelalterfest. Das war rasend schnell ausverkauft“, erinnert sich Detlev Krüger. Mit dem Verkauf der Briefmarke hoffen er und Andreas Gerstendorf nun auf den gleichen Erfolg. „2,50 Euro wird die Marke kosten.“ „Der Erlös geht komplett an die Burg Altena“, freut sich Andreas Gerstendorf. Käufer können die Briefmarke sammeln, aber auch wie üblich, zum Verschicken ihrer Post nutzen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare