Bluttypisierung für die Stefan-Morsch-Stiftung kostenlos möglich

Altena: Blutspende an neuem Ort

+
Das DRK setzt auch am neuen Standort im Mühlendorf auf zahlreiche Blutspender.

Altena - Das Deutsche Rote Kreuz, DRK, Ortsverband Altena-Nachrodt-Wiblingwerde, zieht mit seinem Blutspende-Aktionen endgültig um.

Die Blutspendeaktionen  finden nicht mehr im DRK-Haus an der Lüdenscheider Straße statt. „Wir ziehen um!“, sagt Anke Hohage, die bereits vor Jahresfrist das Amt der Blutspendenbeauftragten von Renate Nietsch übernommen hat. Ab sofort finden die regelmäßigen DRK-Spendentermine in Altena im Thomas-Morus-Haus, Friedhofstraße 14, im Mühlendorf statt. „Erstmals laden wir Spender am 12. und 13. April in diese Räumlichkeiten ein. Dann ist unser Team, verstärkt durch den Blutspendedienst West aus Hagen, an beiden Tagen je von 14 bis 19 Uhr im Dienst“, erläutert Hohage. Zwar sei für den Raumwechsel ein kleiner Mietzins nötig. „Wir sind aber durch die Vorgaben des Blutspendedienstes West nicht mehr in der Lage, die schweren Geräte und Utensilien, die wir für die Spendentermine benötigen, ausladen zu können. Immer mehr Equipment wird auf speziellen Rollcontainern geliefert. An der Lüdenscheider Straße sind aber viele Treppen zu überwinden, Thomas-Morus ist dagegen ebenerdig.“ Erstmals können Blutspender sich am 12. und 13. April auch typisieren lassen. Das übernehmen Mitarbeiter der Stefan-Morsch-Stiftung. Sie sind deutschlandweit unterwegs, Knochenmarkspender zu finden. Das ist auch ohne Blutspende an beiden Tagen möglich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare