Bei Tisch - Essen und Trinken in der frühen Neuzeit

Ausstellung in den Museen Burg Altena

+
Mit einem farbigen Flyer werben der Märkische Kreis und die Museen der Burg Altena für die Ausstellung.

Altena - Essen und Trinken sind mehr als nur das Stillen von Hunger und Durst. Nicht nur deshalb sind sie „in aller Munde“.

Das greifen die Museen Burg Altena auf und präsentieren eine gleichnamige Ausstellung. Sie wird am Sonntag, 6. November, 11 Uhr, im Wechselausstellungsraum der Burg eröffnet. Die Begrüßung übernimmt Landrat Thomas Gemke. Eine Einführung in die Thematik gibt Dr. Agnes Zelck, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Märkischen Kreises. Das Ensemble für alte Musik der Musikschule

Nicht nur der Info-Flyer der Ausstellungs-Organisatoren ist lesenswert - es gibt auch einen Katalog zur Schau.

Lüdenscheid und das Bläserquintett ,Die köstlichen Fünf’ werden für die musikalische Umrahmung sorgen. Der Kreis hat zum Ausstellungsthema nicht nur einen interessanten Flyer erarbeitet, es gibt auch ein Begleitbuch mit 196 Seiten Umfang. Dr. Agnes Zelck wirbt unter anderem: „Über Ernährung wird heutzutage überall gesprochen, ob in Talkshows oder Kochsendungen, in Internetforen oder Seminaren. Ein Blick zurück in die Vergangenheit ermöglicht einen lohnenswerten Ausflug an die Tische und Tafeln unserer Vorfahren.“ Die Ausstellung hat ihren Schwerpunkt in der Zeit zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert. Sie wird bis zu 14. Mai 2017 zu sehen sein. Buchen von Führungen und weitere Infos zum Rahmenprogramm unter Tel. 02352/966 7034 oder museen@maerkischer-kreis.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare