Ausstellung von Altenaer Künstlerin begleitet Autorenlesung

+
Das „Fabriksken“ (Bildausschnitt) zeigt eine Stadtansicht Altenas, die typischer für die Drahtstadt nicht sein könnte.

Altena -  Sehen und hören! Auf diesen Doppelklang dürfen sich Altenaer freuen, die eine der Autorenlesungen „Unsere wunderbaren Jahre“ von Dr. Peter Prange am 24. Oktober in der Burg Holtzbrinck besuchen werden.

 In Verbindung mit den Lesungen findet eine Ausstellung der gebürtigen Altenaer Künstlerin Carola Dewor statt, deren Werke „bewusst im Vorfeld der Buchlesung von Peter Prange in meiner Heimatstadt entstanden sind“, so Dewor. „Orte, an denen gelebtes Leben seine Spuren hinterlassen hat, haben mich schon immer fasziniert“, betont die Künstlerin, die heute, wie auch Prange, in Tübingen lebt. Sie hat ihre Werke bereits in Städten wie Hamburg, Berlin, Stuttgart und Köln ausgestellt. In Altena hat sie ihre Bilder zuletzt 1984 öffentlich gezeigt. 

Bilder speziell für die Lesung gemalt

Ihre Ausstellung zu den Prange-Lesungen hat sie mit „Orte – Bilder – Malerei“ überschrieben. Alle Werke, die sie zeigt, sind Bilder aus ihrer Heimatstadt. „Ich freue mich sehr darauf, mit einigen meiner Bilder, die eigens dafür in diesem Jahr entstanden sind, auf der Bühne vertreten zu sein“, sagt Dewor. Im Anschluss werden die Werke bis Ende Dezember in der Stadtbücherei ausgestellt. „Während meiner Arbeit an den ersten Altena-Motiven, erlebte ich immer wieder eine Zeitreise. Die Winkel und Ecken sind mir sehr vertraut“, sagt Dewor. Bis heute finde sie die besondere Art der Architektur der Stadt, die auf ihrer Lage entlang der Lenne beruht, faszinierend. 

Mit Bildern wie „Zum Kölschen Joe“ (Bildausschnitt) wird die Ausstellung von Carola Dewor die Lesungen von Dr. Peter Prange visuell begeleiten

Die Bilder tragen Namen wie „Fabriksken“, „Vorübergehend nicht erreichbar“ oder „Zum Kölschen Joe“ und zeigen karg anmutende Stadtansichten, die jedem Altenaer bekannt sein dürften, in Öl auf Leinwand. „Mein Interesse gilt der postindustriellen Erscheinung des Ortes, die viel mit meinen künstlerischen Themen zu tun hat“, schreibt Dewor weiter. Dr. Peter Prange wird zum ersten Mal aus seinem neuen Roman „Unsere wunderbaren Jahre. Ein deutsches Märchen“ lesen, das thematisch ebenfalls mit Altena verbunden ist. 


Noch Karten für 20-Uhr Lesung erhältlich


Statt finden werden die Lesungen in Verbindung mit der Ausstellung am 24. Oktober um 18 Uhr und um 20 Uhr in der Burg Holtzbrinck, Tickets gibt es nur noch für die 20 Uhr-Lesung in der Buchhandlung Katerlöh und unter Tel. 0 23 52 / 20 93 46 (Kulturring).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare