"Ausstellung für Altena, von Altenaern"

+
Zahlreiche Fotos und Dokumente haben die Stadtarchivarin und der Kreisarchivar bereits gesichtet. Dennoch sind sie auf die Altenaer Bevölkerung angewiesen.

Altena - „Wir wollen eine Ausstellung für Altena, von Altenaern“, bringen Monika und Ulrich Biroth den Grundgedanken ihres laufenden Ausstellungs-Projektes auf den Punkt. Das Thema der Ausstellung, die im Oktober im Kreishaus 1 eröffnet werden und bis Januar laufen soll: Gaststätten und Hotels in Altena. Der Zeitrahmen: „Momentan haben wir Material aus den letzten 160 Jahren“, so Ulrich Biroth.

Um die Ausstellung „ansprechend und abwechslungsreich“ zu gestalten, ist das Ehepaar jedoch auf die Altenaer Bevölkerung angewiesen: „Das Archiv selbst besteht zum großen Teil aus schriftlichen Dokumenten, um das ganze abzurunden suchen wir Gegenstände aus der damaligen Zeit, die mit Gaststätten und Hotels in Verbindung stehen.“

Um welche Gegenstände es sich handelt, sei egal: „Bierkrüge, Aschenbecher, Fotos, Speisekarten, Reklame – alles weckt gewisse Erinnerungen und soll in der Ausstellung einen Platz finden“, unterstreicht Ulrich Biroth. Ihm und seiner Frau Monika sind bei der bisherigen Materialsichtung bereits einige Dinge aufgefallen: „Damals gab es vor allem in den Kneipen viel mehr Veranstaltungen. Bälle, Feste, Konzerte und Versteigerungen fanden dort zum Beispiel statt. Es gab weder Fernsehen noch Radio – die Kneipe war daher Anlaufstelle Nummer eins.“ Und auch die Hotels, von denen es damals fünf bis sieben Stück allein in der Innenstadt gab, wurden anders frequentiert: „Die Leute waren damals weniger mobil.

Geschäftsleute und Burgbesucher nahmen sich daher über Nacht ein Hotel“, so der Kreisarchivar. Wer historisches Material für die Ausstellung zu Verfügung stellen will, kann Monika Biroth montags bis mittwochs sowie freitags von 8 bis 11.30 Uhr telefonisch unter 209 343 und Ulrich Biroth, werktags von 7 bis 16 Uhr unter Tel.: 966 705 9, erreichen. - Von Daniel Schröder

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare