Veränderungen am Winkelsen

Bald wird woanders gefeilt. Die Ausbildungsgesellschaft Mittel-Lenne wird den Standort am Winkelsen verlassen und nach Letmathe gehen.

Altena -  Einige Veränderungen stehen am Winkelsen ins Haus. Das betrifft zum einen den Standort der Ausbildungsgesellschaft Mittel-Lenne, zum anderen die Firma Saleen.

Seit deren Verkauf an die Westmark GmbH in Lennestadt-Elspe im Jahr 2012 wechselte zunächst das Personal von Verwaltung und Logistik der Firma Saleen an den Standort Elspe. Nun zeichnet sich ab, dass aus betriebswirtschaftlichen Gründen auch die Produktion lenneaufwärts zieht. Das bestätigte Westmark-Geschäftsführer Christian Deimel dem AK. Deimel betonte, dass die Maschinen „mit den Mitarbeitern“ umziehen werden, es dadurch also nicht zum Verlust von Arbeitsplätzen komme. „Das führt dazu, dass die Arbeitsplätze sicherer werden“. Ein Abbau von Stellen sei nicht geplant.

Derzeit werde nur noch zeitweise am Winkelsen produziert, andere Mitarbeiter seien dann aber schon in Elspe. Die Saleen-Halle will das Lennestädter Unternehmen im übrigen behalten und zunächst als Lager nutzen. Eine zusätzliche Brachfläche werde dort also nicht entstehen, sagte der Geschäftsführer.

Unterdessen räumt die Ausbildungsgesellschaft MittelLenne das Feld. Der Umzug nach Letmathe (AK berichtete) wird am Montag beginnen, am Dienstag werden die Maschinen abgeholt. Für die Immobilie wird ein Käufer oder Mieter gesucht. Als Mieter des Arbeitgeberverbandes – in der schönen Villa an der Gerichtsstraße 17 – wird sich die Gesellschaft ebenfalls zurückziehen. - tk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare